Marketing

Warenpräsentation

Von Kaufreizen und Streckzonen

Von der reinen Auslage der angebotenen Produkte bis hin zur exakt geplanten Warenplatzierung in Bück-, Sicht- oder Streckzone – die Warenpräsentation hat sich über die Jahrzehnte stark professionalisiert.

Open Banking

Die Zukunft ist offen

Die zweite Stufe der Zahlungsdienstrichtlinie PSD2 ist ­gezündet: Banken müssen Schnittstellen zu Konten für von der Bankenaufsicht zugelassene Unternehmen öffnen. Eine Chance nicht nur für Finanzdienstleister, sondern auch für den Handel, der seinen Kunden neue Services anbieten kann.

Marketing

Auf Tuchfühlung

Alle reden von Personalisierung. Doch nur wenige nutzen sie im stationären Geschäft. Wie personalisiertes Marketing offline funktioniert, erläutern Experten der Unternehmensberatung McKinsey.

Gütezeichen

Siegel treiben den Umsatz

Die Zahlungsbereitschaft eines Verbrauchers für ein Produkt steigt im Schnitt um 15 Prozent, sobald dieses mit einem Gütesiegel versehen ist. Zudem profitieren Produkte in vielen Fällen von positiven Imagetransfers, die sich im Zuge der Siegelauszeichnung einstellen, so eine neue Studie.

Marktforschung

Das Unbewusste ergründen

Wie sich Kunden am Point of Sale verhalten, ist für den Handel von höchster Relevanz. Jetzt ziehen Methoden wie Künstliche Intelligenz und Virtual Reality in die Marktforschung ein. Was kann die neue Technik leisten?

Multichannel

Stark im Netz

Google bietet jetzt ein Tool an, mit dem kleine und mittelständische Händler ihre Onlinepräsenz optimieren können. In Kooperation mit dem HDE sollen Einzelhändler zudem in kostenlosen Trainings deutschlandweit an die Digitalisierung herangeführt werden.

Transparenz ist Trumpf

71 Prozent der deutschen Verbraucher bevorzugen nachhaltige Produkte, wenn Händler vollständige Transparenz zum „ökologischen Fußabdruck“ eines Produkts liefern. 49 Prozent sind bereit, für nachhaltige Produkte mehr zu bezahlen, so eine neue Umfrage.

„Bei uns wird richtig Business gemacht“

Dominik Matyka, Chief Advisor der DMEXCO, spricht im Interview über die Weiterentwicklung der Digitalmesse und die Abgrenzung von der Konkurrenz.

Blick in die Zukunft

Mehr Innovation, mehr Erlebnis, mehr Community – so will die DMEXCO in diesem Jahr ihre Aufwärtstendenz fortsetzen. Die Agenda der Kölner Digitalmesse klingt vielversprechend. Ein Überblick.

Stellschrauben für Produktdaten

Die Qualität von Produktdaten ist entscheidend für mehr Sichtbarkeit im Onlinehandel. Aber nicht nur Vermarktungskanäle wie Google Shopping, Instagram, Retargeting-Anbieter oder Preisportale brauchen gut strukturierte und vollständige Datenfeeds.