Das haben wir für Sie gefunden

Ihre Suche nach "Werbung" ergab 115 Treffer.

EU verteidigt ­Vertriebsfreiheit des Handels

eine Klausel, nach der es den Händlern untersagt wurde, im Binnenmarkt über die Grenzen hinweg Werbung zu betreiben und Waren zu verkaufen. Auf diese Weise wollte Guess wettbewerbswidrig höhere Verbr [...] ihrer Entscheidung sicherstellen, dass Händler im gesamten Binnenmarkt Produkte verkaufen und dafür Werbung betreiben können. Im Interesse der Verbraucher soll gewährleistet werden, dass diese Waren von jedem mehr

Newsletter-Marketing: Die größten Mythen über Einwilligungen (Teil 1)

denen man keine Werbung einbaut – nicht direkt zumindest. Weit gefehlt, denn natürlich dienen diese Mails durch die Blume auch dazu, den Absatz zu fördern – und stellen damit E-Mail-Werbung dar. Die Anforderungen [...] entsprechen daher den Anforderungen an E-Mail-Werbung. Aufpassen sollte man übrigens auch bei Bestellbestätigungsmails! Sie dürfen auch keine untergeordnete Werbung enthalten, sonst müssen für sie die gleichen mehr

Gastbeitrag
Darum sollten Händler ihre Marketingstrategie diversifizieren

begrenzt. Dies hatte vor allem technische Gründe. Papier, Radio oder TV waren die Medien klassischer Werbung. Anders als moderne Marketinginstrumente waren jene klassische Werbeplattformen: ► Beschränkt durch [...] gänzlich neue Möglichkeiten aufgetan, da es verschiedene Wege beziehungsweise Plattformen gibt, Werbung zu betreiben. Durch die substantiellen, im Prinzip unbegrenzten Eigenschaften des Internets in puncto [...] sind, wissen die wenigsten. Dabei gibt es unzählige Möglichkeiten und Instrumente für Facebook-Werbung, um Streuverluste zu minimieren und den ROI zu maximieren. Spezifische Einstellungen ermöglichen mehr

Email-Aktionen
Newsletter-Marketing: Die größten Mythen über Einwilligungen (Teil 2)

n Händler. Dies sieht auch der BGH so: Per Mail versendete Kundenzufriedenheitsumfragen stellen Werbung dar. Damit also die Zusendung einer solchen Umfrage rechtmäßig ist, bedarf es der vorherigen Einholung [...] Einwilligung. Eine Kontaktaufnahme ist aber möglich. Mythos 5: Bestellabbrecher-Mails sind keine Werbung Viele Online-Händler nutzen die E-Mail-Adresse ihrer Kunden und Interessenten, um diese an eine [...] Mails verfolgen also offenkundig einen werblichen Zweck und sind daher wettbewerbsrechtlich als Werbung einzustufen. Aus datenschutzrechtlicher Sicht bedarf es einer Rechtsgrundlage, schließlich hat sich mehr