Standort und Verkehr

Standortpolitik

„Wir müssen die Städte neu gestalten“

Die 10. Fachtagung „Allianz für Innenstädte“ fand mit Halle (Saale) einen Veranstaltungsort, der die Stärkung der City aktiv angeht. Dabei spielt die Nahversorgung eine entscheidende Rolle.

Städteplanung

Raum für urbane Vielfalt

In vielen Städten gibt es Leerstände, die der Handel nicht mehr füllt – selbst in besten Lagen. Den Raum zu nutzen, um die Waren gleich in der Stadt herzustellen, ist naheliegend. Aber wie kann Produktion in der City funktionieren? Das war Thema der Urbanicom-Studientagung in Aachen.

Multimodale Mobilität

Die strukturellen Änderungen im Einzelhandel haben Folgen für den Standort City. Sven Altenburg, Projektleiter Mobilität und Transport beim Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos, über neue Muster von Einkaufswegen, dynamisch optimierte Verkehrssteuerung und die Innenstadt der Zukunft.

„Der Bund wird die Kommunen unterstützen“

Stadt und Einzelhandel waren traditionell immer eng verbunden ­– ohne Handel keine Urbanität. Doch demografischer Wandel und Digitali­sierung unterminieren diese gewachsene Struktur. Gunther Adler über Leerstände, gleichwertige Lebensbedingungen und Stadtquartiere der kurzen Wege.

Druck auf die Mieten

In keinem Marktsegment des deutschen Immobilienmarkts verändern sich die Strukturen so schnell wie im Einzelhandel. Geprägt ist die Situation zum einen von realen Anpassungsprozessen, zum anderen von vielen Unsicherheiten bezüglich der Zukunft des stationären Handels.

Innenstädte in Gefahr

In einem Brief an den Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, fordert der Handelsverband Deutschland (HDE) die Politik auf, Sofortmaßnahmen zur Rettung vitaler Innenstädte zu ergreifen. Der Handel solle gestärkt werden, um zunehmende Leerstände zu stoppen.

„Die Maßnahmen kommen Jahre zu spät“

Seit dem 1. Januar 2019 gelten in Stuttgart Fahrverbote für Dieselfahrzeuge, 13 weitere Städte mit besonders hohen Stickoxidbelastungen werden möglicherweise gezwungen sein, ähnliche Maßnahmen zu ergreifen. Michael Reink, HDE-Bereichsleiter Standort- und Verkehrspolitik, über die Folgen für den

Luxus in bester Lage

Auf dem globalen Luxuseinzelhandelsmarkt geht es laut aktueller Erhebung des Immobiliendienstleisters Savills “weiterhin hoch her”. Insbesondere Paris erreicht neue Rekordwerte: Die Mieten in der franzözischen Hauptstadt stiegen 2018 um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Räume mit Zukunft

Die Perspektiven kleiner Städte und Gemeinden standen im Zentrum der diesjährigen Urbanicom-Studientagung in Hannover. Über verkannte Potenziale und die Bienenstöcke der Kreativen.

Gib Gas!

Ob Fahrverbote für Dieselfahrzeuge drohen, beschäftigt nicht nur Handelsketten mit großen Flotten. Auch kleine und mittlere Unternehmen sorgen sich um ihre Erreichbarkeit für Kunden und Lieferverkehr. Der HDE fordert eine technologieoffene Verkehrswende.