Kaufland weiter an Real interessiert

Kaufland ist wieder im Rennen um die Standorte von Real. Das berichtet die Lebensmittelzeitung unter Berufung auf Insider. Rund ein Jahr nach Start des Verkaufsprozesses zeichnet sich ab, dass Kaufland trotz einer Vereinbarung mit dem anderen verbliebenen Bieter X+Bricks - ein Immobilieninvestor - auch mit Redos ins Geschäft kommen könnte. Kaufland halte sich alle Optionen offen, zitiert die Lebensmittelzeitung einen Insider.

 

Für Redos würden sich durch eine Beteiligung von Kaufland neue Möglichkeiten im Kampf um Real ergeben. Das weiß auch das Kaufland-Management, das schon seit Monaten Vorbereitungen trifft, um eine Übernahme zahlreicher Standorte finanziell und personell schultern zu können.

 

Szenarien, auf die die Führung von Real Hoffnungen gesetzt hatte, haben sich im Laufe des Jahres zerschlagen. Kein strategischer Investor wollte das Unternehmen kaufen. Einzige Interessenten waren die Immobilieninvestoren von X+Bricks und Redos, die sich in erster Linie für die Immobilien und nicht für das operative Geschäft interessieren. Die Zeit drängt, da Real das Geschäft bis zu einer Lösung mit begrenzten Mitteln und ausgedünnter Mannschaft irgendwie weiterführen muss.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.