Ikea will in China expandieren

Ikea will sein Geschäft in China ausweiten. Einem Bericht zufolge investiert die Möbelhauskette dafür einen Milliardenbetrag. Demnach will der Händler mehr als 1,4 Mrd. USD investieren, mehrere neue Märkte sind geplant, wie die "Financial Times" berichtet. 

 

Derzeit betreibt Ikea 27 Geschäfte in dem riesigen Land. Der Umsatz sei aber in den vergangenen Jahren nur langsam gewachsen, heißt es. Dabei machten Konkurrenten aus dem stationären Handel wie aus dem E-Commerce den Schweden zu schaffen. Mit neuen Märkten und neuen Konzepten will Ikea deshalb offenbar auch in kleinere chinesische Städte vorstoßen und dabei eine neue wohlhabende Kundschaft ansprechen. 

 

Der chinesische Markt gehört für Ikea zu den fünf wichtigsten. Dort erzielte die Kette im vergangenen Jahr einen Umsatz von umgerechnet 2 Mrd. Euro – ein Zuwachs von 6 Prozent gegenüber 2017.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.