Runners Point schließt alle Filialen

 

Der US-Handelskonzern Foot Locker schließt seine Laufschuhkette Runners Point. Das berichtet das Handelsblatt. „Alle Filialen werden geschlossen“, sagte ein Sprecher der Firma am Montag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Betroffen sind in Deutschland 73 Filialen und rund 700 Mitarbeiter. Seinen zentralen Sitz hat Runners Point in Recklinghausen mit 170 Beschäftigten.

 

Gründe für die Schließungspläne nannte Foot Locker nicht.  Die Mitarbeiter seien am Freitag informiert worden, so der Sprecher weiter. „Jetzt geht es in den Dialog mit den Sozialpartnern über einen Interessensausgleich.“ Bis eine Einigung getroffen wurde, sollen alle Filialen geöffnet bleiben.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Interview

„Wir wollen dem Handel helfen, innovativer zu werden“

Mit seinem Programm „Wir lieben Mittelstand“ unterstützt Facebook Unternehmen dabei, die Coronakrise durch digitale Trans­formation zu meistern. Tino Krause, Country Director DACH der Plattform, erklärt im Interview, wie Einzelhändler via Facebook durchstarten können.

Kampagne

"Kauf lokal – jetzt!"

Ohne einen lebendigen Fachhandel veröden unsere Innenstädte. Diesen Zusammenhang will eine neue bundesweite Social-Media-Kampagne Verbrauchern in Deutschland zum Start des Weihnachstgeschäfts ins Bewusstsein rufen.

Baumarktbranche

Neues schaffen

Bau- und Gartenfachmärkte gelten als Gewinner der ­Coronawirren. Diese oft verbreitete, aber zu simple ­Medienbotschaft ­verkennt, dass die DIY-Branche schon­­ zuvor einen weitreichenden Veränderungsprozess eingeleitet hat. Wie sich die Branche erfolgreich neue Spielfelder eröffnet.

Studie

Stationärer Handel punktet beim Weihnachtsgeschäft

Anders als in den Vorjahren planen deutsche Verbraucher, ihr Weihnachtsbudget in diesem Jahr stark zu reduzieren, so eine neue Studie. Doch trotz hoher Infektionszahlen beabsichtigt der Großteil, Weihnachtsgeschenke in stationären Geschäften zu besorgen.

Gastbeitrag

Wie nachhaltige Kundenbindung in Zeiten der Pandemie gelingt

Im laufenden Jahr haben viele Unternehmen Kreativität bewiesen, um während der Pandemie für ihre Kunden da zu sein. Warum sie neue Services und Kommunikationskanäle auch danach nicht vorschnell aufgeben sollten, erklärt Online-Marketing-Spezialist Matthias Postel im Gastbeitrag.