Handel ergreift weitere Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter

Einzelhandelsketten ergreifen in der Coronakrise weitere Maßnahmen, um ihre Mitarbeiter zu schützen. Das berichtet die Nachrichtenagentur DPA. Plexiglaswände an den Kassen sollen demnach etwa Tröpcheninfektionen verhindern.

 

Auch der Einsatz von Sicherheitspersonal, um die Zahl der Kunden im Laden zu begrenzen, sei geplant oder schon im Gange, zitiert die Agentur den Sprecher des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels, Christian Böttcher. An vielen Stellen müsse aber auch noch improvisiert werden, etwa wenn an den Bedientheken mit Flatterband auf den nötigen Abstand hingewiesen werde, heißt es weiter.

 

Ein Rewe-Sprecher appelliert laut dem Bericht an die Kunden, ihren Teil dazu beizutragen, die Gesundheit der Handelsmitarbeiter zu schützen. Sie sollten sich respektvoll verhalten und den Mindestabstand zu den Mitarbeitern einhalten.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Mehr Nachrichten zur Coronakrise

Coronakrise

Einzelhandel startet Jobbörse

Das EHI hat in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Deutschland (HDE) die kostenlose Jobbörse "Gemeinsam handeln" entwickelt. Die Vermittlungs-Plattform richtet sich speziell an Unternehmen, die vorübergehend Personal suchen oder Personalpartnerschaften eingehen möchten.

Coronakrise

Handel mit Vermietern im Gespräch

Meldungen über Unternehmen, die wegen geschlossener Geschäfte aktuell keine Mietzahlungen leisten, häufen sich. Der German Council of Shopping Places (GCSP) und das EHI haben nachgefragt. Ergebnis: Die Mehrheit der Handelsunternehmen geht aktiv auf die Vermieter zu.

Coronakrise

Karstadt Kaufhof sucht Schutz unter Rettungsschirm

Die Corona-Krise setzt dem angeschlagenen Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof schwer zu. Das Unternehmen verliert durch die staatlich angeordneten Ladenschließungen viel Geld. Jetzt soll ein Schutzschirmverfahren das Überleben sichern helfen.

Studie

Wie sich der E-Commerce nach Corona entwickeln könnte

Covid-19 hat Deutschland fest im Griff. Auch der Onlinehandel befürchtet als Folge der Pandemie-Maßnahmen mittlerweile massive Umsatzrückgänge. Der E-Commerce-Dienstleister Arvato Supply Chain Solutions skizziert in seiner Analyse mögliche Szenarien für die Zeit nach dem Virus.

Gastbeitrag

Motivation von Mitarbeitern in der Krise funktioniert anders

Der Fokus vieler Unternehmen liegt in der Coronakrise zu Recht auf dem Überleben. Allerdings geraten dabei teils die Mitarbeiter aus dem Blick. Warum gerade die Krise eine andere Form des Austausch mit ihnen erfordert, erklärt Franz-Rudolf Esch, Professor für Markenmanagement.