Euronics plant E-Auto-Verkauf

Zwischen den bekannten Autohändlern, die auch E-Modelle verkaufen, gibt es einen Neuling: Euronics, der größte Verbund von Elektrohändlern in Europa, hat eine Kooperation mit dem chinesischen E-Auto-Hersteller Aiways angekündigt. Erstes Modell soll der elektrische SUV U5 sein.

 

Ab Mai sollen Probefahrten möglich sein, kündigt Euronics an. Bis April soll feststehen, welche Händler Platz schaffen für eine Sonderfläche zum Autoverkauf. Vorläufig ist der Verkauf an 30 Standorten geplant.

 

Euronics-Chef Benedikt Kober spricht von einem logischen nächsten Schritt in der Weiterentwicklung des Produktportfolios: "E-Mobilität ist für uns ein wichtiges Zukunftsthema." Der chinesische SUV hat den Angaben zufolge 140 KW und kommt mit einer 63-Kilowatt-Stunden-Batterie nach dem WLTP-Standard auf eine Reichweite von 400 Kilometern. Der Marktpreis liege unter 40.000 Euro, heißt es bei Euronics.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Handelsforschung

IFH untersucht Konsumverhalten in Zeiten von Corona

Die erste Auswertung des IFH Köln widmet sich den Themen Hamsterkäufe, eingeschränkte Einkaufsmöglichkeiten und Abhilfe über Onlinedienste. Es zeigt sich: Viele empfinden die Einschränkungen als Freiheitsverlust.

Coronakrise

Hilfe beim E-Commerce-Einstieg für Juweliere

In einer befristeten Sonderaktion steht Juwelieren, Schmuck- und Uhrenfachgeschäften Hilfe für einen schnellen Einstieg in den E-Commerce zur Verfügung. Das geben der Handelsverband Juweliere (BVJ) und die Hamburger Agentur Untitled bekannt.

GfK-Studie

Coronakrise drückt Konsumklima auf tiefsten Stand seit 2009

Das Coronavirus hat massive Auswirkungen auf die Verbraucherstimmung in Deutschland. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung müssen starke Einbußen hinnehmen.

Online-Food-Handel

Coronakrise beflügelt Lebensmittel-Lieferdienste

Ihre Smartphones, Bücher und Bekleidung kaufen die Verbraucher in Deutschland schon lange im Online-Handel. Doch bei Lebensmitteln machten viele noch einen Bogen um das Internet. Die Corona-Krise dürfte das nachhaltig ändern. Allerdings gibt es einen Haken.

Coronavirus

Händler, Verbände und Forscher fordern pragmatische Krisenhilfe

Die Initiative „Händler helfen Händlern“ hat gemeinsam mit den großen deutschen Handelsverbänden HDE, BEVH, dem Bundeswirtschaftssenat des BVMW, dem IFH Köln und dem Kompetenzzentrum Handel Forderungen an die Bundesregierung formuliert.