Auch Lidl, Kaufland und Real zahlen Bonus an Mitarbeiter

Nachdem Rewe eine Sonderzahlung an die Mitarbeiter angekündigt hat, ziehen andere Handelsketten nach: Auch die 140.000 Mitarbeiter von Lidl und Kaufland erhalten einen Bonus für ihren anstrengenden Einsatz in der Corona-Krise, Real stellt ebenfalls eine Sonderzahlung in Aussicht.

 

Jeder Mitarbeiter in der Filiale, in der Logistik und in den Produktionsbetrieben erhalte im April eine Sonderzahlung von bis zu 250 Euro, teilt die Schwarz-Gruppe mit, zu der die beiden Ketten Lidl und Kaufland gehören. Insgesamt lässt sich der Handelsriese die Prämien rund 35 Millionen Euro kosten. Rewe hat bereits eine Prämie für seine Mitarbeiter und die Beschäftigten der konzerneigenen Discountkette Penny angekündigt.

 

Die Mitarbeiter in Vertrieb, Logistik und Produktion hätten in den vergangenen Wochen Außergewöhnliches geleistet, damit die Menschen in Deutschland jeden Tag mit frischen Lebensmitteln versorgt werden, erklären Lidl Deutschland-Chef Matthias Oppitz und sein Kaufland-Pendant, Ralf Imhof. Der Bonus für die Lidl- und Kaufland-Beschäftigten werde als Warengutschein ausgezahlt, damit die Prämie möglichst als Netto-Zahlung bei den Beschäftigten ankomme.

 

Auch die SB-Warenhauskette Real kündigt einen Bonus für ihre Mitarbeiter an. Die Real-Beschäftigten sollen in der Woche vor Ostern Warengutscheine im Gesamtwert von 100 Euro erhalten – unabhängig davon, ob Sie in Voll- oder Teilzeit arbeiten. Das kündigt die Unternehmensleitung in einem Mitarbeiterbrief an.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Mehr Nachrichten zur Coronakrise

Handelsforschung

IFH untersucht Konsumverhalten in Zeiten von Corona

Die erste Auswertung des IFH Köln widmet sich den Themen Hamsterkäufe, eingeschränkte Einkaufsmöglichkeiten und Abhilfe über Onlinedienste. Es zeigt sich: Viele empfinden die Einschränkungen als Freiheitsverlust.

Coronakrise

Hilfe beim E-Commerce-Einstieg für Juweliere

In einer befristeten Sonderaktion steht Juwelieren, Schmuck- und Uhrenfachgeschäften Hilfe für einen schnellen Einstieg in den E-Commerce zur Verfügung. Das geben der Handelsverband Juweliere (BVJ) und die Hamburger Agentur Untitled bekannt.

GfK-Studie

Coronakrise drückt Konsumklima auf tiefsten Stand seit 2009

Das Coronavirus hat massive Auswirkungen auf die Verbraucherstimmung in Deutschland. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung müssen starke Einbußen hinnehmen.

Online-Food-Handel

Coronakrise beflügelt Lebensmittel-Lieferdienste

Ihre Smartphones, Bücher und Bekleidung kaufen die Verbraucher in Deutschland schon lange im Online-Handel. Doch bei Lebensmitteln machten viele noch einen Bogen um das Internet. Die Corona-Krise dürfte das nachhaltig ändern. Allerdings gibt es einen Haken.

Coronavirus

Händler, Verbände und Forscher fordern pragmatische Krisenhilfe

Die Initiative „Händler helfen Händlern“ hat gemeinsam mit den großen deutschen Handelsverbänden HDE, BEVH, dem Bundeswirtschaftssenat des BVMW, dem IFH Köln und dem Kompetenzzentrum Handel Forderungen an die Bundesregierung formuliert.