Aldi und Rewe planen keine Sonntagsöffnung

Aldi und die Rewe-Gruppe einschließlich ihres Discounters Penny wollen ihre Geschäfte nicht am Sonntag öffnen. Die Mitarbeiter bräuchten Ruhepausen, heißt es zur Begründung.

 

Rewe-Chef Lionel Souque schreibt in einem Brief an die selbstständigen Rewe-Kaufleute: "Mit dem gegenwärtigen Pensum verlangen wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Märkten bereits Erhebliches ab. Und wir haben aktuell wenig Grund zu der Annahme, dass sich daran binnen sehr kurzer Frist etwas verändert." Deshalb wolle Rewe auf die Sonntagsöffnung verzichten. Die bestehende Öffnung an sechs Tagen in der Woche erlaube es bereits, die Kunden bedarfsgerecht zu bedienen.

 

Auch eine Aldi-Sprecherin betont, angesichts der aktuell hohen Belastung bräuchten die Mitarbeiter Ruhephasen, um Kräfte zu sammeln. Deshalb plane der Discounter weder verlängerte Öffnungszeiten noch einen Sonntagsverkauf.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Coronakrise

Verbraucherstimmung erreicht historischen Tiefststand

Unsicherheit und Einschränkungen des öffentlichen Lebens drücken massiv auf die Verbraucherstimmung. Das HDE-Konsumbarometer fällt im April auf seinen tiefsten Stand seit Beginn der Befragungen im Oktober 2016.

Coronakrise

Einzelhandel startet Jobbörse

Das EHI hat in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Deutschland (HDE) die kostenlose Jobbörse "Gemeinsam handeln" entwickelt. Die Vermittlungs-Plattform richtet sich speziell an Unternehmen, die vorübergehend Personal suchen oder Personalpartnerschaften eingehen möchten.

Coronakrise

Handel mit Vermietern im Gespräch

Meldungen über Unternehmen, die wegen geschlossener Geschäfte aktuell keine Mietzahlungen leisten, häufen sich. Der German Council of Shopping Places (GCSP) und das EHI haben nachgefragt. Ergebnis: Die Mehrheit der Handelsunternehmen geht aktiv auf die Vermieter zu.

Gastbeitrag

Wie sich Händler vor Online-Betrügern schützen können

Betrugsfälle nehmen im E-Commerce immer weiter zu, ein großes Problem ist der Identitätsdiebstahl. Wie sich Händler davor schützen können, erklärt Frank S. Jorga, Gründer der IT-Sicherheitsfirma WebID Solutions, im Gastbeitrag.

Coronakrise

Karstadt Kaufhof sucht Schutz unter Rettungsschirm

Die Corona-Krise setzt dem angeschlagenen Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof schwer zu. Das Unternehmen verliert durch die staatlich angeordneten Ladenschließungen viel Geld. Jetzt soll ein Schutzschirmverfahren das Überleben sichern helfen.