Kaufland expandiert nach Australien

Kaufland hat die Baugenehmigungen für die ersten drei Filialen im Südosten Australiens erhalten. Wie das Unternehmen mitteilt, werden nun Filialen in Epping, Chirnside Park sowie Dandenong gebaut. Zudem baut der Lebensmittelhändler ein Verteilzentrum in Mickleham. "Wir investieren langfristig in Australien. Durch die Eröffnung unserer ersten drei Filialen, unseres Verteilzentrums sowie unseres geplanten zukünftigen Hauptsitzes im Bundesstaat Victoria werden wir bis zu 1.600 Arbeitsplätze schaffen“, so Julia Kern, Vorsitzende der Geschäftsleitung Australien. Die Investition von rund 286 Millionen Euro schaffe auch sehr gute Möglichkeiten für lokale Unternehmen.

 

Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im Mai beginnen. Für drei weitere Kaufland-Standorte in Oakleigh South, Coolaroo und Mornington werden derzeit die Bauanträge geprüft. „Australien hat sehr viel Potenzial für uns“, erklärt Julia Kern. Wie viele Standorte Kaufland dort künftig haben könnte, sei derzeit aber noch nicht absehbar. Das Unternehmen entwickelt für den australischen Markt ein Filialkonzept, das den Bedürfnissen und Erwartungen der australischen Kunden entspricht. Wie auch in Europa will der Lebensmittelhändler seinen Kunden in Australien alles unter einem Dach anbieten: ein großes Sortiment an Lebensmitteln sowie alles für den täglichen Bedarf. Das Sortiment wird laut Mitteilung ein Mix aus bekannten und beliebten Marken, australischen Produkten sowie Kaufland-Eigenmarken. Kaufland hat bereits Filialen in Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Kroatien, Polen, Rumänien und Bulgarien.