Tom Tailor muss Bonita wohl behalten

Die Modegruppe Tom Tailor gerät stärker in Bedrängnis. Der geplante Verkauf der Tochtergesellschaft Bonita ist gescheitert, weil die Konsortialbanken ihre Zustimmung verweigert haben. Das teilt das Unternehmen mit.

 

Schon im März hatte der Vorstand mit der niederländischen Victory & Dreams International Holding einen Kaufvertrag über die Modehandelskette abgeschlossen. Der Vorstand will sich laut Mitteilung zwar weiter bemühen, die Zustimmung der Banken zu erlangen, geht aber nicht von einem Erfolg aus. Deshalb sollen auch Alternativen geprüft werden. Tom Tailor hatte die lange mit schrumpfenden Umsätzen kämpfende Kette Bonita 2012 übernommen. Bonita ist auf Mode für Frauen im Alter ab 50 Jahre spezialisiert.

 

Mehr zum Thema lesen Sie hier, zur News-Übersicht geht es hier.