Kartellamt soll Lekkerland-Übernahme prüfen

Über die geplante Übernahme von Lekkerland soll nach dem Willen der Rewe Group nicht in Brüssel, sondern in Bonn entschieden werden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf einen Rewe-Sprecher. Dem Bericht zufolge hat der Händler das bei der EU-Kommission beantragt.

 

Eigentlich wären die Wettbewerbshüter in Brüssel für die Untersuchung der Übernahme zuständig, das ergibt sich aus dem Umsatz der Unternehmen. Reuters zitiert einen Rewe-Sprecher, der argumentiert, die beiden Unternehmen hätten den Großteil ihrer Aktivitäten in Deutschland, so dass das Bundeskartellamt den Fall effizienter prüfen könne. 

 

Rewe hatte im Mai angekündigt, Lekkerland übernehmen zu wollen. Rewe-Chef Lionel Souque will so den Convenience-Bereich der Gruppe stärken.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.