Drogerie-Konzern Müller steigt bei niceshops ein

Der Drogerie-Konzern Müller beteiligt sich an der niceshops GmbH, einem österreichischen Online-Händler. Das teilen die beiden Unternehmen mit. Müller wolle damit einen Schritt auf dem Weg zum Multi-Channel-Anbieter machen, heißt es.

 

Die Verträge wurden bereits unterzeichnet, demnach übernimmt Müller 26 Prozent des Unternehmens. Günther Helm, Geschäftsführer der Müller Holding, erklärt: „Das ist für uns ein Meilenstein. niceshops bietet uns umfangreiches Knowhow in den Bereichen E-Commerce, Software-Entwicklung und Endkunden-Logistik. Gemeinsam werden wir den Onlinehandel von Müller auf eine neue Stufe heben und aggressiv ausbauen. Mit insgesamt fast 900 Müller-Filialen in ganz Europa werden wir den Themen Omnichannel, Kundenservice und Produktangebot neuen Schub verleihen.“  Das neue Management des Müller-Konzerns unter Helm will so das Handelsgeschäft weiter digitalisieren.

 

Bei niceshops bleibt das bisherige Führungsteam um Firmengründer Roland Fink an Bord. „Das gesamte Team von niceshops freut sich über diese zukunftsweisende Partnerschaft, die auch unser eigenes Wachstum weiter vorantreiben wird. Wir sind stolz darauf, gemeinsam einen erfolgreichen europäischen Handelskonzern bei der Digitalisierung unterstützen zu können“, sagt Fink. Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Kartellbehörden.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.