Aldi Nord und Süd kooperieren enger bei Eigenmarken

Die beiden Schwesterunternehmen Aldi Nord und Aldi Süd wollen Synergien schaffen und beim Einkauf von Artikeln ihrer Eigenmarken eng kooperieren. Das berichtet die Lebensmittel Zeitung. Demnach sollen Eigenmarken-Lieferanten von Aldi Nord und Süd künftig nur noch mit einem der beiden Unternehmen über Lieferbedingungen für beide verhandeln.

 

Aldi Nord hat laut Bericht für das Duo bereits Vereinbarungen für Schweine-Frischfleischartikel abgeschlossen. Ab September übernehmen die Essener dann die Beschaffung alkoholfreier Getränke. Aldi Süd wiederum wird im weiteren Verlauf zunächst den Einkauf von Milch und Molkereiprodukten für beide Discounter bündeln.

 

Um den gemeinsamen Einkauf zu vereinfachen, sollen die Eigenmarkensortimente nach und nach angeglichen werden, heißt es. Perspektivisch soll auch mehr gemeinsam geworben werden, sollen Termine für Kampagnen synchronisiert werden. Grundsätzlich sollen die Einkaufsbereiche beider Händler aber weiterhin getrennt bleiben.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.