HDE zeichnet Stores of the Year 2020 aus

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat die Zott Genusswelt & Outlet, Vaund, Frey Modeerlebnis, Möbel Rieger, den Douglas Berlin Flagship Store sowie den Bonprix fashion connect Store als Stores of the Year 2020 ausgezeichnet. Die Preise wurden im Rahmen des Deutschen Handelsimmobilienkongresses in Berlin verliehen.

 

► Der Preis in der Kategorie Food ging an Zott Genusswelt & Outlet. Neben der herausragenden Architektur und der sehr ansprechenden Produktpräsentation spielte bei dieser Entscheidung der Jury die hohe Aufenthaltsqualität eine entscheidende Rolle. Vaund ist der Sieger in der Kategorie Concept Store. Der Gewinnerladen entwickelt das Konzept des Multibrand-Stores weiter. Im Geschäft sind hochwertige Waren von Markenherstellern ausgestellt, die die Kunden begeistern sollen. Die Hersteller profitieren vom direkten Feedback der Verbraucher.

 

► Frey Modeerlebnis entschied die Kategorie Fashion für sich. Das Modehaus zeigt, wie mit exzellenter Beratung und der bewussten Fokussierung auf den Wohlfühlfaktor auf 8.000qm Kundenbindung weit über die Grenzen der 18.000 Einwohnerstadt Marktredwitz gelingt.

 

► Der Sieger in der Kategorie Home Living heißt Möbel Rieger. Der Möbelhändler punktet mit einem Baukörper wie eine Skulptur. So inszeniert sich das CO2-neutrale Haus in direkter Nachbarschaft zum Neckar. Dabei stehen die Haptik und das Erleben im Mittelpunkt.

 

► Als bester Händler im Bereich Out of Line wurde der Douglas Flagship-Store Unter den Linden in Berlin ausgezeichnet. Douglas macht deutlich, wie aus der Digitalisierung ein echter Mehrwert für die Kunden werden kann – von Virtual Reality Anwendungen bis zur Douglas Beauty School mit namhaften Make-Up Artists und Influencern.

 

► Über einen Sonderpreis kann sich der Bonprix fashion connect Store in Hamburg freuen. Er erfindet das Kundenerlebnis neu und vereinigt digitale Einkaufsgewohnheiten mit den Vorteilen des stationären Einkaufs.

 

Der HDE zeichnet mit den Stores of the Year herausragende und innovative Händler aus, deren Umbau oder Neugestaltung nicht länger als ein Jahr zurück liegen darf. Die Sieger kürte eine Jury von Experten aus Handelsunternehmen und -institutionen. Beworben hatten sich für dieses Jahr insgesamt rund 50 Einzelhandelsunternehmen.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Marketing

Weil das Gute oft so nahe liegt

Die Location-Marketing-Plattform Uberall lotst online recherchierende Verbraucher zu stationären Läden in ihrer Nähe. Ein globales Business, das von der Coronakrise weiter beflügelt werden könnte: Eine Million Geschäftsstandorte setzen bereits auf die Softwarelösung.

Coronakrise

Onlinehandel kein Ersatz für Shoppingerlebnis

Entgegen anders lautenden Hypothesen zum Start der Lockdown-Maßnahmen, hat sich die Krise bisher im Bereich Gebrauchs- und Verbrauchsgüter nicht als Katalysator für den Onlinehandel erwiesen. Viele Verbraucher sehen die Diskussion um die Maskenpflicht zudem als verfrüht an.

Mobile Couponing

Digitale Geschenke erhalten die Kundschaft

Ein neuer Leitfaden des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel bietet einen Überblick über den Einsatz von Mobile-Couponing-Kampagnen als Kundenbindungsmaßnahmen und liefert Handlungsempfehlungen, wie die klassische Rabattmarke erfolgreich digitalisiert werden kann.

HDE-Konsumbarometer

Verbraucherstimmung trotz Aufwärtstrend noch im Corona-Tief

Die Verbraucherstimmung in Deutschland bewegt sich nach wie vor auf niedrigem Niveau. Das HDE-Konsumbarometer steigt im Juli zwar an, erreicht aber lediglich den Wert aus dem April, in dem es zum ersten größeren Einbruch im Zuge der Corona-Pandemie kam.

Handelsinvestment

Verbrauchermärkte stark gefragt

Das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Handelsinvestmentmarkt belief sich im 2. Quartal 2020 auf 2,25 Milliarden Euro. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 7,4 Milliarden Euro umgesetzt und damit 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, so eine neue Erhebung.