Signa und Central Group übernehmen Globus

Signa und Central Group übernehmen gemeinsam die Schweizer Globus-Warenhäuser und acht dazu gehörende Immobilien vom Migros-Genossenschafts-Bund (MGB). Das erklären die Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung. 

 

Vittorio Radice, CEO Central Group Europe und Vertreter des Signa/Central Joint Ventures, kommentiert den Abschluss: "Globus ist für uns eine Herzensangelegenheit. Wir freuen uns sehr, Globus als neues Mitglied in unserer Familie zu begrüßen. Als Schweizer Traditionsmarke passt Globus hervorragend in unsere europäische Allianz mit starken lokalen und internationalen Marken. Gemeinsam werden wir Globus einzigartige strategische Perspektiven für langfristigen Erfolg und eine tragfähige Zukunft öffnen."

 

Fabrice Zumbrunnen, Präsident der MGB-Generaldirektion, kommentiert: "Die neuen Eigentümer von Globus bringen ein starkes Bekenntnis und beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft von Globus mit. Ich bin überzeugt, dass Globus vom großen Know-how und ihrer fundierten Erfahrung in der Neuausrichtung von Premium- und Luxuswarenhäusern profitieren kann."

 

Ziel der neuen Eigentümer sei es, Globus durch eine zügige Integration und nachhaltige Repositionierung zur führenden Luxuswarenhaus-Gruppe der Schweiz mit starker nationaler Identität weiterzuentwickeln, heißt es. Vittorio Radice verspricht: "Die Gesellschafter werden substantiell in die bestehenden Warenhäuser und die Marke Globus investieren, um die Zukunftsfähigkeit langfristig zu garantieren."

 

Die finale Übernahme steht laut Mitteilung unter Vorbehalt der Zustimmung der europäischen Wettbewerbsbehörden und soll bis Mitte 2020 vollzogen werden. Zum Kaufpreis werden keine Angaben gemacht.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Bildergalerie

So sieht die neue Discounter-Mode aus

Die Discounter Aldi Nord und Lidl haben eigene Mode-Kollektionen auf den Markt gebracht. Während Lidl die Produkte regulär in den Filialen und im Online-Shop verkauft, sind die Teile der Aldi-Kollektion ausschließlich im Rahmen von Gewinnspielen erhältlich.

Plattformökonomie

Von der Kraft des Netzwerkeffekts

Ob Facebook, Amazon oder Airbnb – hinter jeder digitalen ­Plattform verbirgt sich ein komplexes System. Für das rasche ­Wachstum sorgt ein Zusammenspiel verschiedener Effekte, sowohl auf Anbieter- als auch auf Nachfrageseite. Der Netzwerkeffekt steht dabei im Zentrum.

Herbstprognose

Warum der HDE trotz Coronakrise mit Wachstum rechnet

Trotz der Coronakrise rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) für das laufende Jahr mit einem Umsatz im Einzelhandel von knapp 552 Milliarden Euro - und damit mit rund 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Lage sei jedoch in einzelnen Branchen sehr verschieden, heißt es.

E-Commerce

Die größten Onlineshops wachsen zweistellig

Die hundert größten Onlineshops im deutschen E-Commerce konnten auch im Jahr 2019 ein zweistelliges Umsatzwachstum erwirtschaften. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr beträgt 11,6 Prozent bei einem Gesamtjahresumsatz von 37,52 Milliarden Euro, so eine neue Studie.

Umfrage

Herzen der Deutschen schlagen für die Innenstädte

Welchen Einfluss hat Corona auf das Kaufverhalten und die Entwicklung der Innenstädte? Eine neue Umfrage hat mehr als 5.600 Konsumenten um ihre Meinung gebeten. Fast 90 Prozent der Befragten ist eine lebendige Innenstadt wichtig.