Euronics steigert Online-Umsatz deutlich

Der Elektronikhändler Euronics hat seinen reinen Online-Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 75 Prozent gesteigert. In wichtigen Warenbereichen wie Premium-TV, Haushaltsgroß- und -kleingeräte oder Core Wearables schnitt Euronics zudem besser ab als der Markt. Das geht aus den Geschäftszahlen hervor, die das Unternehmen für das Deutschlandgeschäft 2017/18 vorgelegt hat. Der Außenumsatz lag mit 3,4 Mrd. Euro auf Vorjahresniveau. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 konnte Euronics einen Umsatzzuwachs knapp über Vorjahresniveau verbuchen. 

 

"Wir freuen uns, dass wir das vergangene Geschäftsjahr mit stabilem Ergebnis abschließen konnten und gut in unser Jubiläumsjahr gestartet sind. Es zeigt sich, dass wir mit unserer Strategie tragfähige und zukunftsträchtige Lösungen für wichtige Themen wie Digitalisierung, Margenstabilisierung oder Frequenzsteigerungen entwickeln", kommentiert Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG, die Geschäftsentwicklung. Er führt den Erfolg unter anderem auf die Implementierung der Cross-Channel-Retail-Strategie (CCR) und die konsequente Transformation vom Point-of-Sale hin zum Point-of-Emotion durch neue Ladenbaukonzepte zurück. 

 

Euronics feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Zur Verbundgruppe gehören 1.316 Mitglieder an 1.466 Standorten in Deutschland.