Schuhplus baut stationäres Geschäft aus

 

Der auf Schuhe in Übergrößen spezialisierte Fachhändler Schuhplus aus dem niedersächsischen Dörverden eröffnet eine weitere Filiale. Ab dem 14. September gibt es das gesamte Sortiment auf rund 600 Quadratmetern auch im Ohland-Park in Kaltenkirchen. 

 

Für Geschäftsführer Kay Zimmer beinhaltet die stationäre Erweiterung eine strategische Logik und große Freude zugleich. "Der Einzelhandel in Deutschland hat unter einer globalen Konkurrenz zu leiden, eine unverkennbare Chance für Betriebe mit Alleinstellungsmerkmal. Diesen Wettbewerbsvorteil gilt es zu nutzen, ebenfalls aber auch deutlich den Trend aufzugreifen, dass viele Kunden sich vom Onlineshopping distanzieren und den persönlichen vor-Ort-Kontakt zum Glück gezielt wieder suchen". 

 

Ebenfalls im September erfolgt die Eröffnung von Schuhplus am c-Port Saterland im Landkreis Cloppenburg. Die Standorte Dörverden, Kaltenkirchen und Saterland werden dabei die seit der Firmengründung 2002 etablierte Produkt-Viralität aufgreifen. "Durch einen speziellen Filter können unsere Kunden im Webshop bereits schon von zu Hause aus entdecken, welche Produkte in welcher Filiale vorhanden sind; diese können sodann online bereits für eine Anprobe reserviert werden. Webshop-Bestellungen können in die Filiale geliefert werden, Retouren dort abgegeben oder getauscht werden: Online und Offline bilden bei Schuhplus traditionell eine nahtlose Einheit", so Zimmer. Mit der Eröffnung übernimmt Schuhplus den ehemaligen Schuhpark-Standort, darüber hinaus auch einen Großteil der Belegschaft.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.