Metro und Globus treten Einkaufskooperation RTG bei

 

Die Einkaufskooperation RTG hat zwei neue Mitglieder gewonnen: Das Handelsunternehmen Metro und die Baumarktkette Globus wollen künftig von der Zusammenarbeit mit anderen Groß- und Einzelhändlern profitieren. Das teilen die Unternehmen mit.

 

"Die Mitgliedschaft in der RTG bietet für Metro viele Vorteile, wie verbesserte Einkaufskonditionen sowie zahlreiche positive Synergieeffekte für die weitere Optimierung unseres Sortiments", erklärt Klaus Sauer, Geschäftsführer Einkauf, SCM und Marketing bei Metro Deutschland, laut einer Mitteilung. Teil des RTG-Netzwerkes ist demnach ein gemeinsamer Einkauf für Food, Nonfood und Ultrafrische. Metro profitiere somit von besseren Einkaufskonditionen und könne auf Trends schneller reagieren und seine Sortimente weiterentwickeln. Auch für die Bereiche Supply Chain Management, E-Commerce und den technischen Einkauf ergäben sich Synergien.

 

Jochen Baab, Sprecher der Geschäftsführung bei Globus, begründet die Entscheidung laut einer Mitteilung wie folgt: "Wir sehen den Beitritt zur RTG als große Chance, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen und über ein höheres Einkaufsvolumen bessere Konditionen für unsere Kunden zu erreichen."

 

Zur News-Übersicht geht es hier.