Metro prüft offenbar Teilverkauf von Real

Beim geplanten Verkauf der Supermarktkette Real könnte es offenbar doch zu einer Aufteilung kommen. Wie das Handelsblatt berichtet, erwägt der Düsseldorfer Handelskonzern Metro, operatives Geschäft und Immobilien von Real getrennt zu verkaufen. Mit dem Einkaufsverbund Markant werde über den Filialbetrieb verhandelt, heißt es. Ein Markant-Sprecher lehnte eine Stellungnahme allerdings ab. 

 

Wie die FAZ berichtet, wollte auch Metro den Vorgang auf Anfrage der Zeitung nicht kommentieren. "Die Verkaufsgespräche laufen und befinden sich im fortgeschrittenen Stadium", sagte ein Metro-Sprecher demnach. "Wir sprechen mit verschiedenen Interessenten." Zu Inhalten der Verhandlungen wollte sich das Unternehmen aber nicht äußern. Metro möchte sich auf den Bereich Großhandel konzentrieren und Real deshalb verkaufen.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.