Ebay trennt sich von Paypal

Die Shoppingplattform Ebay beendet nach 16 Jahren die Zusammenarbeit mit dem Bezahldienstleister Paypal. Das hat das Unternehmen mitgeteilt. Alle Abrechnungsprozesse sollen zukünftig über firmeneigene Systeme laufen. Hintergrund der Entscheidung sind Berichten zufolge die Gebühren, die Paypal berechnet.

 

Schon vor längerer Zeit hatte Ebay erklärt, eine eigene Bezahllösung solle vom niederländischen Partner Adyen entwickelt werden. So sollen die Gebühren für Händler bei Ebay fallen. Käufer wiederum sollen mehr Sicherheit und viele weitere Zahlungsmöglichkeiten erhalten. Neben Lastschrift und Kreditkarte sollen auch noch Google Pay und Apple Pay angeboten werden. Das Angebot von Paypal wird allerdings ebenfalls als Option erhalten bleiben.

 

Wie Ebay mitteilt, erfolgt die Umstellung nicht sofort, sondern bis 2021. Paypal war bis 2014 ein Teil von Ebay, danach wurde der Bezahldienst eigenständig. Ebay und Paypal setzten ihre enge Zusammenarbeit allerdings fort.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.