Galeria Karstadt Kaufhof will komplett auf Plastiktüten verzichten

Galeria Karstadt Kaufhof will im ersten Halbjahr 2020 die letzten Bestände an Einwegplastiktüten verbrauchen. Das Aus für die Kunststoffverpackung gelte für alle Waren- und Sporthäuser sowie die Lebensmittel- und Gastronomietöchter, wie die Nachrichtenagentur DPA meldet. "Plastiktüten passen als Verpackung einfach nicht mehr in die Zeit", begründete Galeria-Karstadt-Kaufhof-Chef Stephan Fanderl laut einer Mitteilung den Schritt. Durch die Reduzierung von Plastikmüll wolle man einen konsequenten Beitrag zum Umweltschutz leisten. 

 

Die kostenlose Plastiktüte ist in den allermeisten Geschäften schon länger nicht mehr zu haben. Seit 2016 kosten praktisch alle Plastiktüten im deutschen Handel Geld. Der Verbrauch ist deshalb stark gesunken, von 5,6 Milliarden im Jahr 2015 auf 2,0 Milliarden Stück im vergangenen Jahr, wie die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) ermittelt hat. Pro Einwohner sind das 24 Tüten im Jahr – nach Einschätzung des Umweltbundesamtes allerdings immer noch zu viele.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Studie

Wie die Coronakrise das Kaufverhalten verändert

Die Marktforschungsplattform Appinio hat untersucht, welche Auswirkungen die COVID-19-Pandemie auf den Alltag und das Konsumverhalten der Deutschen hat. Demnach schieben die Konsumenten größere Anschaffungen auf, für den Onlinehandel allerdings ist die Krise eine Chance.

Handelsforschung

IFH: Viele sehen Einkaufs-Beschränkungen als Freiheitsverlust

Die erste Auswertung des IFH Köln widmet sich den Themen Hamsterkäufe, eingeschränkte Einkaufsmöglichkeiten und Abhilfe über Onlinedienste. Es zeigt sich: Vor allem Jüngere empfinden die Einschränkungen als Freiheitsverlust.

Coronakrise

Hilfe beim E-Commerce-Einstieg für Juweliere

In einer befristeten Sonderaktion steht Juwelieren, Schmuck- und Uhrenfachgeschäften Hilfe für einen schnellen Einstieg in den E-Commerce zur Verfügung. Das geben der Handelsverband Juweliere (BVJ) und die Hamburger Agentur Untitled bekannt.

GfK-Studie

Coronakrise drückt Konsumklima auf tiefsten Stand seit 2009

Das Coronavirus hat massive Auswirkungen auf die Verbraucherstimmung in Deutschland. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung müssen starke Einbußen hinnehmen.

Online-Food-Handel

Coronakrise beflügelt Lebensmittel-Lieferdienste

Ihre Smartphones, Bücher und Bekleidung kaufen die Verbraucher in Deutschland schon lange im Online-Handel. Doch bei Lebensmitteln machten viele noch einen Bogen um das Internet. Die Corona-Krise dürfte das nachhaltig ändern. Allerdings gibt es einen Haken.