HDE: Großbritannien und Brexit "gutes Umfeld für Discounter"

Die Unsicherheit britischer Verbraucher vor dem geplanten Austritt des Landes aus der EU spielt deutschen Discountern nach Einschätzung des Handelsverbands (HDE) in die Karten. "Es sind gute Zeiten für Discounter", sagt HDE-Geschäftsführer Kai Falk. "Die Resonanz der britischen Kunden ist sehr positiv. Solche Ereignisse wie die Dauerdiskussion um den Brexit haben Einfluss."

 

Die deutschen Platzhirsche Aldi und Lidl haben ihren Marktanteil in Großbritannien mittlerweile auf insgesamt gut 14 Prozent ausgebaut, wie eine Analyse des Marktforschungsunternehmens Kantar ergibt. Das entspreche einem Plus von fast einer Milliarde Pfund (1,16 Mrd Euro). "Wir halten es für vorstellbar, dass wegen des Brexits die Verbraucher auch in Großbritannien noch mehr auf die Preise schauen", sagt Falk.

 

Aldi UK - hinter den Marktführern Tesco, Sainsbury's, Asda und Morrison bereits die Nummer 5 - hat Kantar zufolge zwischen Juli und Oktober 689 000 neue Kunden angelockt und damit mehr als alle andere Handelsketten. Lidl UK kündigte Mitte Oktober eine Investitionsoffensive über 15 Milliarden Pfund in den kommenden fünf Jahren an.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

ECC-Forum

Expertentreffen zum E-Commerce

Am 25. und 26. März 2020 öffnet das ECC-Forum seine Türen - die Konferenz für den Handel im digitalen Zeitalter. Am ersten Tag geht es um spannende Konzepte aus der B2C-Praxis, am zweiten Tag rückt der B2B-Handel in den Fokus.

Handelsimmobilien

Renditebringer Einzelhandel

Investoren interessieren sich auch weiterhin für Handelsimmobilien, wie eine Analyse des Immobilien-Dienstleisters Savills zeigt. Ein wichtiger Grund ist die robuste Umsatzentwicklung im Einzelhandel, die auch den Investoren stabile Renditen beschert.

Gastbeitrag

Wie der Start eines Webshops gelingt

Für Unternehmen kann ein Webshop viel mehr sein als nur ein zusätzlicher Vertriebskanal. Er kann bestehende Geschäfts- und Servicemodelle erweitern sowie Prozesskosten im Kundenmanagement senken. Wie das gelingt, erklärt Robert Pennings von Sana Commerce im Gastbeitrag.

Personalisierung

Mausologie

Ein Onlineshop für alle war gestern. Das Start-up Dotaki verspricht Händlern, zehn verschiedene Kundentypen anhand der Art ihrer Mausbewegungen automatisch zu erkennen und die Inhalte entsprechend anzupassen. Das Ziel: eine höhere Conversion Rate.

Tischkultur

Fragiler Erfolg

Die Königliche Porzellan-Manufaktur (KPM) in Berlin bekennt sich zur Handarbeit und behauptet sich im Luxussegment. Das Erfolgsrezept: mehr als 250 Jahre Tradition gepaart mit einem modernen Multichannel-Konzept und der Ansprache der jungen Zielgruppe via Instagram und Facebook.