Händler bekommen mehr Zeit für Kassenumrüstung

Ein neues Gesetz soll der Hinterziehung von Umsatzsteuer einen Riegel vorschieben: Bis zum 1. Januar sollten alle Firmen, die Kassen betreiben, ein elektronisches Aufzeichnungssystem zur Absicherung gegen Steuerbetrug (Fiskalisierung) einführen. Weil die Anforderungen aber lange unklar waren, gibt es noch keine fertigen IT-Lösungen. Nun gewährt das Finanzministerium Aufschub: Eine Übergangsfrist könnte Bußgelder vorerst aussetzen. Die Finanzministerien der Länder müssen der Regelung noch zustimmen, was aber als wahrscheinlich gilt.

 

Der Handelsverband Deutschland (HDE) begrüßt die Entscheidung: „Gerade die kleinen und mittelständischen Händler brauchen mehr Zeit, um rechtssicher auf neue Kassensysteme umstellen zu können. Deshalb ist es richtig, mehr Zeit zur Anschaffung der neuen Technik zu geben“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Der HDE rät allerdings allen Händlern, dennoch so früh wie möglich umzurüsten. Zwar hätten der HDE und andere Verbände sich für eine Übergangsfrist bis Ende September 2020 ausgesprochen, aber wie lange der Aufschub tatsächlich gewährt würde, sei unklar.

 

Zur News-Übersicht geht es hier.

Zum Weiterlesen

Marketing

Weil das Gute oft so nahe liegt

Die Location-Marketing-Plattform Uberall lotst online recherchierende Verbraucher zu stationären Läden in ihrer Nähe. Ein globales Business, das von der Coronakrise weiter beflügelt werden könnte: Eine Million Geschäftsstandorte setzen bereits auf die Softwarelösung.

Coronakrise

Onlinehandel kein Ersatz für Shoppingerlebnis

Entgegen anders lautenden Hypothesen zum Start der Lockdown-Maßnahmen, hat sich die Krise bisher im Bereich Gebrauchs- und Verbrauchsgüter nicht als Katalysator für den Onlinehandel erwiesen. Viele Verbraucher sehen die Diskussion um die Maskenpflicht zudem als verfrüht an.

Mobile Couponing

Digitale Geschenke erhalten die Kundschaft

Ein neuer Leitfaden des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel bietet einen Überblick über den Einsatz von Mobile-Couponing-Kampagnen als Kundenbindungsmaßnahmen und liefert Handlungsempfehlungen, wie die klassische Rabattmarke erfolgreich digitalisiert werden kann.

HDE-Konsumbarometer

Verbraucherstimmung trotz Aufwärtstrend noch im Corona-Tief

Die Verbraucherstimmung in Deutschland bewegt sich nach wie vor auf niedrigem Niveau. Das HDE-Konsumbarometer steigt im Juli zwar an, erreicht aber lediglich den Wert aus dem April, in dem es zum ersten größeren Einbruch im Zuge der Corona-Pandemie kam.

Handelsinvestment

Verbrauchermärkte stark gefragt

Das Transaktionsvolumen auf dem deutschen Handelsinvestmentmarkt belief sich im 2. Quartal 2020 auf 2,25 Milliarden Euro. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 7,4 Milliarden Euro umgesetzt und damit 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, so eine neue Erhebung.