Trend zum Zweitbaum

Auf mickrige Weihnachtsbäume haben es die meisten Verbraucher hierzulande nicht abgesehen, sie neigen zu stattlichen Baumformaten von 1,7 Metern Wuchshöhe oder größer, so eine aktuelle Umfrage. Der Trend zum Zweitbaum verstärkt sich.

20.11.2018

© J.Mühlbauer exclus. / Stock Adobe

Um den Baumvorlieben der Konsumenten auf die Spur zu kommen, hat der Onlinehändler “Meine Tanne” 5.000 Vorbestellungen aus ganz Deutschland daraufhin untersucht, ob sich Trendverschiebungen im Vergleich zur Vorjahresstudie ergeben. 52 Prozent der Onlinekäufer bevorzugen erneut einen größeren Baum von rund 170 Zentimetern Wuchshöhe oder größer (2017: 53 Prozent). 28 Prozent wählen einen mittelgroßen Baum von 150 bis 170 Zentimetern Höhe (2017: 26 Prozent). Und 20 Prozent der Teilnehmer (2017: 21 Prozent) bevorzugen kleinere Bäume.

Der Trend zum Zweitbaum, der schon im vergangenen Jahr deutlich messbar war, hat sich verstärkt, so die Studienautoren. Inzwischen bestellen 6,5 Prozent (2017: fünf Prozent) der Onlinekäufer zum Hauptbaum gleich noch einen kleineren Baum für Terrasse, Wintergarten oder Balkon dazu. Aufgestellt wird der Baum 2018 meist um den ersten Advent herum. Das lässt sich aus den Wunschlieferterminen ableiten.

Ein weiterer wichtiger Trend 2018 bei den Weihnachtsbäumen sind die Stichworte Regionalität und Nachhaltigkeit. „Es ist sehr wichtig für den Verbraucher, zu wissen, woher der Baum stammt. Denn Regionalität ist immer auch ein Zeichen für Frische, Qualität und nachhaltigen Anbau“, so Vanessa Frank, Deutsche Weihnachtsbaumkönigin 2018. Auch sie bestätigt: „Es gibt zunehmend mehr Kunden, die sich für ihren Balkon oder ihre Terrasse einen Zweitbaum anschaffen.“

Beim Baumschmuck stehen dieses Jahr neben den Klassikern vor allem die Themen Natürlichkeit und Schlichtheit hoch im Kurs. Meine Tanne hat dazu 152 Innenarchitekten (Interior Designer), Schmuckhersteller, Blogger, Influencer und Fachjournalisten befragt. Die Experten sind sich einig: Der Weihnachtsschmuck mit natürlichen Themen, Farben, Formen und Materialien ist dieses Jahr der bestimmende Trend. Weitere Details können Interessierte im Weihnachtsbaum Trendreport 2018 erfahren. Das Unternehmen bietet den Report kostenfrei zum Download an.

Schlagworte: E-Commerce, Onlinehandel, Weihnachtsgeschäft, Weihnachtsbaum, Weihnachtsbäume

Kommentare

Ihr Kommentar