Deutscher Handelspreis 2019

Große Bühne für die Besten

Galaabend: Auf dem ­Deutschen Handels­kongress verleiht der HDE die ­wichtigste Auszeichnung der Branche. Würdigung finden erfolgreiche Unternehmen ebenso wie Nachwuchskräfte.

Von Ralf Kalscheur 02.12.2019

© Jörg Sarbach/Euroforum by HMG

Beim Galaabend in Berlin wurde die wichtigste Auszeichnung des Handels verliehen.

Matthias Oppitz kommt nicht allein auf die Bühne, um den Deutschen Handelspreis in der Kategorie Großunternehmen entgegenzunehmen. „Ich habe junge Kollegen aus den Regionalgesellschaften mitgebracht, die die Zukunft unseres Unternehmens weiterhin erfolgreich gestalten sollen“, stellt der Geschäftsleitungsvorsitzende von Lidl Deutschland den Gästen der Gala im Maritim Hotel Berlin seine Begleiter vor. Lidl schenke talentierten Nachwuchskräften früh das Vertrauen, verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. In Deutschland beschäftigt das Handelsunternehmen rund 83 000 Mitarbeiter in rund 3 200 Filialen.

„Es ist eine große Ehre, für alle Lidl-Kollegen den Deutschen Handelspreis entgegennehmen zu dürfen“, sagt Oppitz, der bereits seit 17 Jahren im Unternehmen tätig ist. Die Jury würdigt mit der Auszeichnung insbesondere die seit über 40 Jahren fortgeschriebene Erfolgsgeschichte Lidls, die sich sowohl in der aktuellen Wettbewerbsstärke als auch in der nachhaltigen Zukunfts- und Innovationsfähigkeit des Unternehmens widerspiegelt. Dass Lidl es versteht, das Filialgeschäft mit dem Onlinehandel zu verknüpfen, stellte der zur Unternehmensgruppe Schwarz gehörende Discounter jüngst mit dem Launch der App „Lidl Plus“ unter Beweis.

Dass die Handelsbranche ehrgeizigen Nachwuchstalenten früh Aufstiegschancen ermöglicht, zeigt auch die Auszeichnung „Das Gesicht des Handels“, über die sich an diesem festlichen, von ARD-Nachrichtensprecherin Judith Rakers gewohnt charmant moderierten Abend ein weiterer Lidl-Mitarbeiter freuen durfte. Der erst 22-jährige Lidl-Filialleiter Robert Götting aus Röbel an der Müritz nahm den Preis, der stellvertretend für das große Engagement der über drei Millionen Angestellten im deutschen Einzelhandel vergeben wird, aus den Händen von HDE-Präsident Josef Sanktjohanser sichtbar stolz entgegen.

Aufstiegschancen für Talente

„Robert Göttings Beispiel macht deutlich, dass die Karriere im Handel auch für Abiturienten tolle berufliche Perspektiven bietet“, betont Sanktjohanser. „Einige Schulkameraden belächelten damals meinen Schritt in den Handel“, erinnert sich Götting. Doch während diese noch nicht wüssten, was ihnen die berufliche Zukunft bringe, führe er schon „seinen eigenen Laden“. Der Deutsche Handelspreis in der Kategorie Mittelstand ging an das Schuhhaus Zumnorde. Die Jury würdigt damit die außergewöhnliche Leistung des vor über 130 Jahren gegründeten Familienunternehmens, das sich durch konsequente Innovationsbereitschaft und Kundenorientierung zu einem der führenden Schuhfachgeschäfte mit 24 Filialen und 750 Mitarbeitern in Deutschland entwickelt hat. Zu Jahresbeginn war Zumnorde bereits für die Modernisierung des Münsteraner Stammhauses mit dem Preis „Store of the Year 2019“ ausgezeichnet worden.

Innovativer Unternehmergeist

Über den Lifetime Award des Deutschen Handelspreises konnte sich Thomas Bruch, Inhaber der Globus Gruppe, freuen. „Erfolg ist bei uns ein Gemeinschaftswerk“, sagt der Familienunternehmer, der 1980 in die Geschäftsführung eintrat und den diversifizierten Ausbau des saarländischen Filialisten vorantrieb. Heute zählen in Deutschland 47 SB-Warenhäuser und 91 Baumärkte sowie sechs Elektrofachmärkte zur Globus Gruppe. Im kommenden Sommer übergibt der Globus-Chef die Geschäftsführung der Globus Holding an seinen Sohn Matthias Bruch.

Den Innovationspreis des Handels verliehen die Festgäste per Smartphone-Abstimmung an Too Good To Go. Das in Dänemark gegründete Gewinnerunternehmen überzeugte mit einer App, die dabei hilft, Lebensmittelabfälle und Verschwendung zu reduzieren. Handelsunternehmen in Deutschland und Europa geben damit überschüssige Ware in Form von Überraschungspaketen zu vergünstigten Konditionen an Selbstabholer weiter. Mit ihrer Wahl bewiesen die Gäste der Preisverleihung, die als Juroren fungierten und live abstimmten, dass der Sinn für Nachhaltigkeit auch im Handel zu Hause ist. ●

Schlagworte: Deutscher Handelspreis, HDE

Kommentare

Ihr Kommentar