Best Practice

Wie individuelle Werbung stationär gelingt

Der Onlinehandel macht es vor: Konsumenten sehen entsprechend ihres Surfverhaltens, ihrer Vorlieben und weiterer Merkmale für sie passende Werbung. Anbieter wie Ipster bringen angepasste Werbung auf digitale Screens in stationäre Läden und helfen, potenzielle Kunden besser kennenzulernen.

Von Oliver Brimmers, Teamleiter quantitative Marktforschung IFH Köln 02.12.2019

© IPSTER Innovation UG

Der Anbieter Ipster bringt digitale Werbung in stationäre Läden.

Werbetafeln im stationären Einzelhandel wirken gegenüber modernen Onlinewerbeformen häufig überholt. Dabei haben Unternehmen wie Ipster Lösungen für stationäre Händler erarbeitet, die Kunden bedarfsgerecht auf Produkte oder Aktionen hinweisen. Das lohnt sich, denn Digital-Signage-Lösungen verbessern das Einkaufserlebnis im stationären Handel, unterstützen Verkaufsmitarbeiter im Beratungsgespräch und setzen gezielt Kaufanreize.

Der Zweiradshop Müller in Alsfeld will für seine Kunden der universelle Ansprechpartner für zweirädrige Gefährte sein – ob mit Motor oder ohne. Zur Steigerung seiner Markenbekanntheit und Angebotspräsentation setzt Müller auf die digitale Lösung der Firma Ipster. Regionale Nachrichten  Werbung von Händlern anderer Branchen sowie die Produktangebote des eigenen Hauses werden im Ladenlokal auf TV-Geräten angezeigt – Kunden erhalten so einen breiten Überblick über das Markenportfolio des Händlers. Zudem nutzt der Händler die Möglichkeit, seine Werbung bei anderen Händlern in Alsfeld, die ebenfalls Ipster nutzen, ausspielen zu lassen. So konnte er bereits Neukunden gewinnen.

Kooperationen als Frequenzbringer

Seit vier Jahren ist Ipster am Markt und bietet Kunden eine kostengünstige Digital-Signage-Lösung an, die sich zudem mit einem W-Lan-Angebot für die Kunden kombinieren lässt. Zielgruppe sind insbesondere Händler mit wenig Digitalerfahrung, die erste Schritte in die Welt der  digitalen Werbemöglichkeiten gehen möchten. Die Ipster-TV-Box kann per HDMI an ein bestehendes TV-Gerät angeschlossen und mit unterschiedlichen Inhalten bespielt werden. Videos, PDF-Dateien, Webseiten oder auch automatisch generierte Inhalte aus Schnittstellen zu Facebook oder Twitter werden entsprechend eines zuvor angelegten Redaktionsplans auf dem TV-Gerät abgespielt.

Die Vernetzung mit anderen Ipster-Nutzern bietet allen angebundenen Händlern besondere Vorteile: Konsumenten erhalten einen Überblick über das  Angebot der Standortgemeinschaft und entdecken neue Geschäfte. Umso weiter dieses Händlernetz ausgebaut wird, umso höher sind die Synergieeffekte für den Einzelnen. Der Austausch stärkt das lokale Miteinander unter den Händlern und bietet Anknüpfungspunkte für weitere gemeinsame Aktionen.

Informationen über potenzielle Kunden

Auf Basis des W-Lan-Moduls kann der stationäre Händler Informationen über die Zahl der Passanten sammeln, die an seinem Geschäft vorbeilaufen. Dazu ist es nicht notwendig, dass potenzielle Kunden sich aktiv mit dem WLAN-Netzwerk verbinden, es genügt vielmehr, wenn sie sich in Reichweite befinden und die WLAN-Funktion auf ihrem Smartphone aktiviert haben. Daraus wird ein umfassendes Frequenzbild nach Wochentagen und Uhrzeiten erstellt - eine solide Entscheidungsgrundlage etwa für die Planung der Öffnungszeiten des stationären Händlers.

Bei der Digitalisierung des stationären Handels ist auch Chancengleichheit mit Onlinehändlern im Hinblick auf die Vermarktung der Angebote entscheidend. Digital Signage kann eine gute Möglichkeit sein, Konsumenten über den Tag mit passenden Angeboten zu locken: morgens das Angebot für den vorbeieilenden Pendler und mittags der Mittagstisch für die ortsansässigen Berufstätigen. So können Händler die vorhandene Passantenfrequenz besser nutzen, was langfristig zu höheren Umsätzen führt.

Digital-Signage-Anbieter (Auswahl)
 

Ipster: eine Cloud-Software Lösung, welche es ermöglicht, sowohl Werbeinhalte in Digital Signage zu tauschen, als auch freies WLAN für Kunden zu schaffen

Grassfish: Screens, Videowalls, Regalanzeigen und Tablets ermöglichen die Bereitstellung von dynamischen Informationen und Botschaften

MDT Medientechnik: eine Digital-Signage-Lösung, mit der online individuelle Informationen und wirkungsvolle Werbebotschaften designt werden können

Scala: smarte Lösungen im Bereich Digital Signage sollen Unternehmen helfen, die Customer Experience zu optimieren

Easescreen: ermöglicht es, Menschen über Netzwerke von digitalen Displays mit individuellen Botschaften zu erreichen

Der Digitalisierungsatlas Handel NRW bietet eine umfassende Sammlung erprobter Digitalkonzepte. Die Praxisbeispiele sind als Steckbrief aufbereitet und stellen die einzelnen Ansätze und ihre Besonderheiten vor. Zudem enthalten sind Informationen zu den jeweiligen Vorteilen, zum Kostenrahmen, aber auch zu möglichen Stolpersteinen. Die Auswahl der Praxisbeispiele reicht von einfachen Lösungen bis hin zu komplexeren Ansätzen. Weitere Informationen gibt es hier.

Schlagworte: Digitalisierung, Werbung

Kommentare

Ihr Kommentar