Best Practice

Wie digitale Gutscheine Kunden binden

Ein effektives Instrument zum Aufbau von Kundenbeziehungen sind Gutscheine. Das Format ist nicht neu, lässt sich aber digital weiterentwickeln. Ein Beispiel aus Köln stellt das IFH im Digitalisierungsatlas Handel vor, den es im Auftrag des Wirtschaftsministeriums NRW erstellt hat.

Von Oliver Brimmers, Teamleiter quantitative Marktforschung IFH Köln 02.12.2019

© QDEGA Loyalty Solutions GmbH

Alexander Strieder, Geschäftsführer der QDEGA Loyalty Solutions GmbH, die das Konzept zu schenk-lokal.de entwickelt hat

In der Domstadt haben sich bereits mehr als 200 Partner, darunter sowohl Händler wie auch Dienstleister und Gastronomen, dem Konzept angeschlossen und akzeptieren die sogenannten „Schenk Lokal“-Gutscheine. Konsumenten können den Gutscheinwert auf mehrere „Schenk Lokal“-Partner splitten, was die Attraktivität des Angebots erhöht. Vor Ort nutzen die angeschlossenen Händler oder Dienstleister die eigens entwickelte „Schenk Lokal“-App, um Zahlungen mit „Schenk Lokal“-Gutscheinen zu akzeptieren oder selbst Gutscheine zu verkaufen.

Teilnahme für Unternehmen kostenfrei

Die Gutscheine können aber nicht nur in den Akzeptanzstellen vor Ort, sondern auch auf der zentralen „Schenk Lokal“-Website in beliebiger Höhe bestellt werden. Über die Präsentation auf der Website erhalten die Gutschein-Partner zusätzliche Aufmerksamkeit, mit der sie Zielgruppen erstmals erreichen, neue Kunden gewinnen und zusätzlichen Umsatz generieren können. Die Teilnahme an „Schenk Lokal“ und die damit verbundenen Werbemaßnahmen sind für die Partner kostenfrei – erst beim Einlösen eines Gutscheins entfällt eine Provision in Höhe von fünf Prozent.

Der Implementierungsaufwand ist für Händler im Vergleich zu anderen digitalen Lösungen gering. Es wird neben einem Tablet oder Smartphone, zur Installation der App, keine weitere Hardware benötigt. Auch Marketingmaterialen zur Bewerbung des neuen Service müssen Händler nicht selbst erstellen, sondern erhalten diese vom Anbieter. Zudem gewinnt der Händler durch die Sichtbarkeit seiner Unternehmenspräsentation auf schenk-lokal.de. Hinter dem Angebot steht die QDEGA Loyalty Solutions GmbH.

Das ganze Stadtviertel profitiert

Konkret dienen digitale Gutscheinkonzepte der Stärkung der lokalen Wirtschaft und erzeugen messbare Umsätze für Händler. Sie stärken die Kundenbindung und helfen, Kaufanreize gezielt zu steuern. Konsumenten profitieren von lokalen Angeboten und werden bei geschäftsübergreifenden Systemen auf Händler oder Dienstleistungen aufmerksam, die sie bislang nicht kannten. Der kooperative Ansatz ist wichtig, damit eine gesamte Innenstadt beziehungsweise das ganze Stadtviertel von den positiven Effekten profitiert. Zudem erhöht sich mit jedem teilnehmenden Unternehmen der Mehrwert für die Konsumenten.

Der Digitalisierungsatlas Handel NRW bietet eine umfassende Sammlung erprobter Digitalkonzepte. Die Praxisbeispiele sind als Steckbrief aufbereitet und stellen die einzelnen Ansätze und ihre Besonderheiten vor. Zudem enthalten sind Informationen zu den jeweiligen Vorteilen, zum Kostenrahmen, aber auch zu möglichen Stolpersteinen. Die Auswahl der Praxisbeispiele reicht von einfachen Lösungen bis hin zu komplexeren Ansätzen. Weitere Informationen gibt es hier.

Schlagworte: Kundenbindung, Kundenloyalität

Kommentare

Ihr Kommentar