Alle Informationen für den Handel

Unternehmen

Bühne frei für Food-Start-ups

© Stefan Groenveld

Am 2. Juli findet zum zweiten Mal das Food Innovation Camp in der Handelskammer Hamburg statt. Die Messe und Konferenz bietet ein volles Programm mit über 70 Ausstellern und Entscheidern aus den Bereichen Food, Handel, Logistik, Gastronomie und Hotellerie, zahlreichen Fachvorträgen, verschiedenen Matchmakings zwischen Startups und Unternehmens- und Pressevertretern.

Die Veranstaltung setzt inhaltliche Schwerpunkte zu Nachhaltigkeit, Neuausrichtung des Lebensmitteleinzelhandels in Zeiten der Digitalisierung und die Zukunft der Ernährung mit Themen wie Indoor Farming, Invitro-Fleisch und Insektenriegel.

Das Food Innovation Camp richtet sich an innovative Start-ups aus den Bereichen Food&Beverage, Food-Tech, Logistik und Hospitality. Das Fachpublikum bildet sich aus Investoren, Vertretern des Einzel- und Großhandels, der Food-Industrie, der Gastronomie und Hotellerie sowie Food-Affinen Besuchern. Das einzigartige Konzept des Events setzt dabei auf das Zusammenspiel von Wissenstransfer, Präsentation und Netzwerken.

Ob ein innovativer Fitnessriegel aus Insekten von Swarm, essbare Trinkhalme von Wisefood, Obst in Form von Fruchtpapier von Dörrwerk oder Nahrungsergänzung von Smart Sleep, die die Schlafqualität verbessert – beim Food Innovation Camp zeigt sich die Zukunft des Essens. Neben Sichtbarkeit der Startups ist ihre Vernetzung mit der etablierten Wirtschaft ein wichtiger Eckpfeiler des Camps: Die Notwendigkeit, sich frühzeitig mit den etablierten Branchengrößen aus Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie zu vernetzen, ist für Startups entscheidend. Genau dafür, damit sich Startups und etablierte Wirtschaft direkt miteinander austauschen können, haben wir im letzten Jahr das ‚Food Innovation Camp’ als neuartige Plattform ins Leben gerufen“, erläutert Sina Gritzuhn, Initiatorin des Food Innovation Camps und Mitgründerin von Hamburg Startups.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich mit Größen und Innovatoren der Szene auszutauschen und Teil der Hamburger Food-Branche zu werden. „Die Messe bietet uns die ideale Gelegenheit frühzeitig mit Startups in den Erstkontakt zu kommen und im Idealfall den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit zu legen. Unsere rund 100 Rewe- Märkte im Raum Hamburg bieten den Gründern daher eine gute Test-Plattform“, so Jochen Vogel, Vorsitzender der Geschäftsleitung Rewe Nord.

Darüber hinaus wird in zahlreichen Panels, Workshops und Speeddatings intensiv über das drängende Thema Nachhaltigkeit, Food-Trends wie Invitro-Fleisch und Indoor Farming und die Fragestellung diskutiert, wie der Lebensmittel-Einzelhandel erfolgreich in die Zukunft gehen kann. Besucher können die kulinarischen Trends von Morgen und neue Ideen aus den Bereichen Vertrieb und Vermarktung kennenlernen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Lesen Sie weiter


Unternehmen

Omnichannel wie aus einem Guss

Die EuroShop bereitet Lösungen und Ansätzen die Bühne, die den Handel auf allen ­Kanälen miteinander verzahnen. Von Predictive Analytics bis zum Ladenbau reicht die Bandbreite der Schau. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>