Alle Informationen für den Handel

Markt

Der Handel bekennt Farbe

© Umweltbundesamt

Der Blaue Engel feiert Geburtstag. Zum 40. startet die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) zusammen mit dem Bundesumweltministerium die Ressourcenschutzkampagne „CEOs bekennen Farbe“. Unter den rund hundert Teilnehmern sind zahlreiche deutsche Handelsunternehmen vertreten. Text: Sophie Janik

Was haben die Vorstände von Edeka, Metro, Real und Rewe gemeinsam? Sie setzen sich persönlich für die Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel in ihren Unternehmen ein und machen dies im Rahmen einer einzigartigen Initiative der deutschen Wirtschaft transparent. Die CEOs haben erkannt, dass Recyclingpapier für Zukunftsthemen und Glaubwürdigkeit im Sinne eines konsistenten nachhaltigen Handelns steht.

Mit einem Jahresverbrauch von über 20 Millionen Tonnen ist Papier auch im Zeitalter der Digitalisierung nicht aus unserem Alltag wegzudenken. Als zentrales Kommunikationsmittel kommt es selbst dort zum Einsatz, wo vom „papierlosen Büro“ geträumt wird. Angesichts des Klimawandels und immer knapper werdender Ressourcen wächst der Handlungsbedarf, Papier mit dem geringsten ökologischen Fußabdruck zu verwenden. Mit Recyclingpapier steht eine erprobte Option zur Verfügung. Entsprechende Standards garantiert dabei das Umweltzeichen Blauer Engel, das von der Bundesregierung getragen wird und 2018 sein 40-jähriges Bestehen feiert.

Papier mit dem Blauen Engel besteht zu 100 Prozent aus Altpapier. Der Blaue Engel stellt als einziges Umweltzeichen Anforderungen an eine ökologisch konsequente Papierherstellung. Die Produktion spart im Vergleich zu Frischfaserpapier rund 60 Prozent Energie und 70 Prozent Wasser. Durch die Verwendung des Rohstoffs Altpapier werden zudem die Wälder entlastet, CO2-Emissionen gesenkt und die Artenvielfalt gestärkt. Für den Handel bietet Recyclingpapier somit eine besonders einfache und effektive Möglichkeit, den eigenen Anspruch, Nachhaltigkeit vorzuleben, zu unterstreichen. Auch Verbraucher achten zunehmend auf eine zukunftsorientierte Ausrichtung des Handels und fordern diese durch bewusste Kaufentscheidungen ein.

Recyclingpapier als Imageträger
Was noch vor zehn Jahren als grau und minderwertig wahrgenommen wurde, hat angesichts der Klima- und Ressourcenproblematik heute eine bemerkenswerte Aufwertung erfahren. Recyclingpapier als Imageträger – genau hier setzt die Ressourcenschutzkampagne „CEOs bekennen Farbe“ an. In Kooperation mit dem Bundesumweltministerium würdigt die Initiative Pro Recyclingpapier vorbildhafte Unternehmensspitzen der deutschen Wirtschaft, die sich mit persönlichen Commitments für die Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel einsetzen. Unter den rund 100 Teilnehmern sind die Vorstände der größten deutschen Handelsunternehmen besonders stark repräsentiert.

Eine Übersicht aller Teilnehmer ist abrufbar unter: ceos-bekennen-farbe.de

 

Olaf Koch,
Vorstandsvorsitzender Metro AG

© Metro

© Metro

„Als Handelsunternehmen ist die Metro AG auf Ressourcen wie Energie, Metalle, Holz oder Wasser angewiesen – für ihre Produkte ebenso wie für Verpackungen und Werbemittel. Ressourcenschutz ist deshalb von jeher eine wichtige Säule unseres Nachhaltigkeitsengagements. […] So haben wir beispielsweise 2015 den Kopierpapier-Eigenbedarf am Konzernsitz in Düsseldorf vollständig auf Papiere umgestellt, die mit dem Blauen Engel ausgezeichnet sind.“

 

Patrick Müller-Sarmiento,
Vorsitzender der Geschäftsführung Real SB-Warenhaus GmbH

© Real

© Real

„Bereits seit 2004 haben wir in unserer Zentrale und an den Standorten unser Druck- und Kopierpapier auf 100 Prozent Recyclingpapier mit dem Blauen Engel umgestellt. Als eines der größten Handelsunternehmen in Deutschland übernimmt Real Verantwortung für die Erhaltung der Existenz- und Lebensgrundlagen für künftige Generationen. Heute für morgen.“

 

Dr. Daniela Büchel,
Bereichsvorstand Handel Deutschland Rewe Group AG & Co. KG

© Rewe

© Rewe

„Der Schutz natürlicher Ressourcen ist ein Kernanliegen unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Die Nutzung von Recyclingpapier ist hierbei eine effiziente Möglichkeit, große Mengen an Wasser und Energie einzusparen. Die Rewe Group hat daher bereits seit 2010 den kompletten Bedarf an Büropapier und Papier für Handzettel auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel umgestellt.“

 

Markus Mosa,
Vorstandsvorsitzender Edeka Zentrale AG & Co. KG

© Edeka

© Edeka

„Edeka will die Umwelt und die natürlichen Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen bewahren und hat das Ziel, den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens zu reduzieren. Maßnahmen sind hier beispielsweise ein noch schonenderer Umgang mit den Ressourcen und der Ausbau des Angebots an nachhaltigeren Produkten. Auch Recyclingpapier ist bei der Zielsetzung, immer nachhaltiger zu werden, ein wichtiger Baustein.“

 

 

 

Über die Initiative Pro Recyclingpapier Die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) ist eine Wirtschaftsallianz, die sich für nachhaltiges Handeln einsetzt. Ziel der Initiative ist es, die Akzeptanz und den Verbreitungsgrad von Papier mit dem Blauen Engel weiter zu erhöhen. Die IPR wurde im Jahr 2000 gegründet und zählt 25 namhafte Mitglieder aus verschiedenen Branchen.

 

 

Lesen Sie weiter


Markt

Durchblick für Verbraucher

Energielabel stürzen viele Kunden in Verwirrung. PocketWatt soll ihnen helfen, die Angaben einzuordnen. Händler können sich mit dem Tool als umweltbewusste Verkäufer positionieren. Die Probephase startet jetzt auch in Deutschland. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>