Alle Informationen für den Handel

Markt

Juweliere dank Gold im Plus

© Getty Images/nycshooter

Der Umsatz der Juweliere stieg 2017 laut einer Hochrechnung des Handelsverbands der Juweliere (BVJ) nur leicht. Während insgesamt die Verkaufszahlen zurückgingen, bescherte vor allem der Trend zu hochwertigem Goldschmuck das Umsatzplus.

Deutsche Juweliere setzten 2017 mit Uhren und Schmuck rund 4,76 Milliarden Euro um, das war zwischen 0,5 Prozent und 0,6 Prozent mehr als 2016. Besonders das Weihnachtsgeschäft blieb hinter den Erwartungen zurück, doch verzeichneten die Schmuckhändler auch über das Jahr weniger Kunden. „Der letztlich doch befriedigende Geschäftsverlauf ist einzig auf die im Durchschnitt höherwertigeren Verkäufe zurückzuführen. Die Kunden kaufen wertorientiert und höherpreisig“, sagt BVJ-Präsident Stephan Lindner.

BVJ_Markt-Zeitreihe_2017

 

 

 

 

 

Silber derzeit nicht im Trend
Der Verkauf von Gold- und Platinschmuck legte 2017 erneut leicht zu und setzte so den Trend des Vorjahres – weg vom Mode- und Trendschmuck – fort. Auch Farbedelstein-Schmuck, Brillantringe und Tahiti-Zuchtperlen fanden vermehrt Absatz. Silberschmuck verlor dagegen im Verkauf deutliche vier Prozent. Unter dem Strich stand beim Gesamtumsatz für Schmuck dennoch ein Plus von ein Prozent auf 3,47 Milliarden Euro.

Bei den Uhren wurde dagegen das Fahrwasser für Juweliere schwieriger. Der Erlös ging um 0,6 Prozent zurück auf 1,29 Milliarden. Euro. Es werden zunehmend Uhren ohne Edelmetall verkauft, der Trend geht hin zu anderen Materialien.

Marktmacht des stationären Handels
Beim Verkauf von Uhren und Schmuck präsentiert sich der stationäre Handel stark. Der Fachhandel behielt 2017 die Hälfte des Marktes; Filialisten und Fachabteilungen der Warenhäuser kamen auf 19 beziehungsweise zwölf Prozent. Der Onlinehandel sicherte sich im vergangenen Jahr allerdings einen deutlich größeren Marktanteil von zehn Prozent (2016: zwei Prozent). TV-Shopping hält einen Marktanteil von fünf Prozent. Laut BVJ verdankt der stationäre Handel seine Stärke dem hohen Stellenwert der Beratung beim Kauf von Uhren oder Schmuck.

BVJ_Vertriebswege_2017

Lesen Sie weiter


Markt

Sicherheitskette für die Schmuckbranche

Lange waren Blockchains vor allem als Technologie hinter Kryptowährungen bekannt. Einsetzbar sind sie aber überall, wo es um den sicheren Austausch vertraulicher Informationen geht. Mittlerweile beschäftigen sich auch Handelsunternehmen mit dem System. Als Treiber agiert die bislang als konservativ geltende Schmuckbranche. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>