Alle Informationen für den Handel

Markt

Sicherheit wichtiger als Preis

© TÜV SÜD

Verbraucher vergleichen beim Shopping neuer Produkte gerne die Preise. Doch ein hohes Niveau in puncto Produktsicherheit und Qualität ist letztlich das ausschlaggebende Kaufkriterium, so eine neue Studie.

Für die Studie TÜV SÜD Safety Gauge wurden weltweit Verbraucher und Unternehmen befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass weder Verbraucher noch Unternehmen in Deutschland die Produktsicherheit als problematisch bewerten. Grund dafür sind höchste Sicherheitsanforderungen für Unternehmen, die standardmäßig zu einem sehr hohen Sicherheitsniveau führen. 60 Prozent der befragten Verbraucher weltweit geben an, dass ihnen Produktsicherheit „sehr wichtig“ sei. Am meisten Sorgen machen sich Verbraucher bei rohem Fleisch und Fisch (90 Prozent), bei Milchprodukten und Eiern (86), gefolgt von Spielwaren (82), Schuhen (81) und Kinder-Autositzen (76). „Das zeigt, dass sehr hohe Ansprüche an Produkte gestellt werden“, erklärt Jens Butenandt, Geschäftsführer der TÜV SÜD Product Service GmbH. In Deutschland (siehe Grafik) und auch weltweit gesehen ist sowohl bei Verbrauchern als auch bei Unternehmen Sicherheit beim Kauf von Spielwaren der wichtigste Faktor, gefolgt von Leistung und Funktionalität. Bei der vorangegangenen Studie 2012 war – weltweit betrachtet – der Preis noch der ausschlaggebende Faktor, Sicherheit folgte erst auf Rang vier.

Anklicken zum Vergrößern.

Anklicken zum Vergrößern.

Gleichzeitig gebe es in Deutschland ein sehr hohes Sicherheitsniveau. “In deutschen Unternehmen werden mehr Maßnahmen für Produktsicherheit ergriffen als in den befragten Unternehmen aus anderen Ländern. Die am häufigsten umgesetzten Maßnahmen sind in 82 Prozent der Unternehmen In-house-Testing und in 71 Prozent spezifische Trainings von Mitarbeitern“, erläutert Butenandt. 53 Prozent der deutschen Unternehmen setzen außerdem auf unabhängige Prüfunternehmen, um Produktsicherheit zu gewährleisten.

Ein hohes Sicherheitsniveau ist für deutsche Unternehmen eine Selbstverständlichkeit. Das haben auch Verbraucher verinnerlicht. Für 55 Prozent der befragten deutschen Verbraucher ist beim Kauf vor allem die Herkunft des Produkts ein Anhaltspunkt für die Sicherheit, dicht gefolgt von Prüfzeichen (50 Prozent), die ebenfalls gerne als Anhaltspunkt für die Bewertung der Produktsicherheit genutzt werden. Die Studie zeigt außerdem, dass die Mehrheit der deutschen Verbraucher (71 Prozent) durchaus bereit ist, einen höheren Preis zu zahlen, wenn sie dafür eine bessere Qualität, beziehungsweise ein höheres Sicherheitsniveau erwarten können. Besonders hoch ist diese Bereitschaft bei Produkten für Kinder: 80 Prozent der Befragten würden hier mehr Geld für ein hochwertiges Produkt ausgeben.

TÜV SÜD Safety Gauge 2016 ist eine repräsentative Studie zu Produktsicherheit. Sie wurde in vier Märkten weltweit durchgeführt: China, Indien, USA und Deutschland. Telefonisch wurden mehr als 7.000 Verbraucher und mehr als 600 Unternehmensvertreter befragt, um Meinungen und Einstellungen zu verschiedenen Themen rund um Produktsicherheit bei Spielwaren, Elektronikartikel, Wearables, Lebensmittel und Textilien/Schuhen festzustellen.

 

Mehr Infos zur TÜV SÜD Safety Gauge finden Sie hier.

Lesen Sie weiter


Markt

Mehr Zeit zum Einkaufen

Fast jeder dritte Verbraucher in Deutschland kauft mindestens einmal im Monat zwischen 20 und 22 Uhr oder noch später ein. Infolge veränderter Konsumgewohnheiten nimmt laut einer neuen Studie auch der Widerstand gegen die Sonntagsöffnung deutlich ab. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>