Alle Informationen für den Handel

Agenda

Gut gedeckter Tisch

© fotolia

Über ein erfolgreiches 2015 freut sich der Fachhandel für Tisch- und Küchenausstattung: Der Umsatz stieg um 4,6 Prozent auf 6,143 Milliarden Euro. Wachstumstreiber sind Elektro-Kleingeräte mit einem Plus von 11,2 Prozent. Grillen, Kochen, Backen sind die beliebtesten Themen der Kunden.

Küchenmaschinen als Designobjekte – sie zieren die offenen Küchen von heute und liegen im Trend. Vor allem Geräte mit Kochfunktion werden in hoher Stückzahl gekauft, mehr als ein Dutzend Hersteller sorgen für eine große Vielfalt. Besonders stark nachgefragt sind die Standmixer zur Herstellung von Smoothies aus frischem Obst und Gemüse nach amerikanischem Vorbild. „Viele Rezepte holen sich die Hobbyköche per Tablet in die Küche,“ beobachtet Gerald Funk, Präsident des Bundesverbandes für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur (GPK), „den Einkauf erledigen sie hingegen lieber stationär, um sich von der Vielfalt und Frische im Lebensmittelhandel überzeugen zu lassen.“

Auch die Nachfrage nach Geschirr, Gläsern, Besteck und Tischaccessoires stieg an. Das Institut für Handelsforschung (IFH) weist bei Geschirr ein Umsatzplus von 2,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2014 aus. Bei Glas sind es sogar 6,4 Prozent Mehrumsatz und bei Besteck 4,5 Prozent. Auf 1,5 Milliarden Euro kommt der Markt für Tischkultur in Deutschland. Impulse erhält er durch stets neue Designs und Produkte: Der Porzellanfilter für handgebrühten Bohnenkaffee beispielsweise entspricht dem Trend zu klassischem Bohnenkaffee, die aus Porzellan hergestellte Schale für Pommes Frites und Currywurst setzt auf stilvollen Kult. Und Geschirr, das auch auf glatten Oberflächen nicht mehr rutscht, ist für Privatleute wie auch für die Gastronomie interessant.

Der Markt für Koch-, Brat- und Backgeschirr hat ein Volumen von 737 Millionen Euro, zusammen mit Schneidwaren knapp 1 Milliarde Euro. Hinzu kommen Elektro-Kleingeräte wie Kaffeeautomaten, Küchenmaschinen und Standmixer als größte Gruppen, deren Umsatz innerhalb der Branche für Tisch- und Küchenausstattung dieses Volumen verdoppeln dürfte. Hervorzuheben sind hier alle Produkte für das Backen, das durch die Vielfalt an Silikonformen einen regelrechten Boom erlebt. Das gilt weiterhin auch für das Ganzjahresthema „Grillen“, das zu einer großen Produktvielfalt geführt hat. Innerhalb der letzten zehn Jahre haben sich die Umsätze vervierfacht, das Marktvolumen liegt bei 1,1 Milliarden Euro, an dem die Branche zu einem wesentlichen Teil partizipiert.

Schließlich vertritt der Bundesverband auch die Fachgeschäfte für Geschenkartikel, Wohnaccessoires und Dekoration. Es sind Märkte, die sich nur schwer zu anderen Branchen abgrenzen lassen und in Summe auf zwei Milliarden Umsatz kommen. Auch hier konnte im vergangenen Jahr ein Umsatzplus festgestellt werden.

 

 

Lesen Sie weiter


Markt

Begehrter Hausrat

Der Umsatz mit Hausrat und Produkten der Tisch- und Küchenausstattung ist im Jahr 2016 um 0,6 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro gestiegen. Die optimistische Branche trifft sich am 29. und 30. Mai 2017 in Leipzig. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>