Alle Informationen für den Handel

Agenda

Der Chef pflegt den Onlineshop oft persönlich

Onlineshops werden häufig vom Geschäftsführer oder Inhaber auf dem Laufenden gehalten. Das zeigen aktuelle Zahlen des Online-Handels-Konjunkturindexes e-KIX vom Handelsverband Deutschland (HDE) und Forschungsinstitut ECC. Demnach aktualisiert bei 58 Prozent der befragten Handelsunternehmen der Chef persönlich den Onlineshop.

„Der Handel ist geprägt von inhabergeführten Unternehmen. Dass die Aktualisierung der Onlineshops oft Chefsache ist, zeigt, wie ernst die Betriebe das Thema nehmen“, sagt der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp. Gleichzeitig sei das aber für die ohnehin schon stark eingespannten Unternehmer insbesondere in kleinen Betrieben eine große Herausforderung. Auf den Geschäftsführer kämen hier oftmals gänzlich neue Aufgabenbereiche zu.

Die e-KIX-Befragung zeigt außerdem, auf welche Shopsysteme die Händler setzen. Das Ergebnis ist dabei sehr breit gefächert, offenbar gibt es keine eindeutige Priorität. Als knappe Gewinner stehen demnach in der Frage nach den eingesetzten Shopsystemen Shopware und xt:Commerce da. Allerdings mit jeweils nur 7,4 Prozent der befragten Händler. Dicht gefolgt von Gambio (6,9 Prozent) und Oxid eShop (6,5 Prozent). Etwas über elf Prozent der Befragten gab an, selbstentwickelte Shopsysteme zu nutzen. „Die große Vielfalt unter den Shopsystemen ist Zeichen eines funktionierenden und bunten Wettbewerbs“, so Tromp.

Lesen Sie weiter


Agenda

Handel freut sich auf Weihnachten

Der Einzelhandel rechnet mit einer Umsatzsteigerung von drei Prozent auf 94,5 Milliarden Euro im Vergleich zum Weihnachtsgeschäft des Vorjahres. Das entspricht der positiven Entwicklung im Gesamtjahr 2017. Viele kleine und mittelständische Unternehmen sind dennoch pessimistisch. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>