Alle Informationen für den Handel

Markt & Marketing

Einkaufen heute und morgen – ein Überblick

Einkaufen muss jeder. Aber wie? Kaum eine Branche war so früh vom Siegeszug des Internets betroffen wie der Einzelhandel. Doch wohin geht die Reise?

Das aktuelle Creditreform Magazin hat sich die Zukunft des Handels angeschaut. Fakten und Prognosen auf einen Blick:

 

heute überschrift

Der Faktencheck

Der Einzelhandel ist der drittgrößte Wirtschaftszweig Deutschlands mit…

… 300.000 Betrieben.

… 459,3 Milliarden Euro Jahresumsatz.

… 50 Millionen Kundenkontakten täglich.

… rund 3 Millionen Beschäftigten.

… 160.000 Auszubildenden.

… 123,1 Millionen Quadratmetern Verkaufsfläche.

Warenschwund

4,7 Milliarden Euro kostet der jährliche Warenschwund dem deutschen Einzelhandel. Gründe hierfür sind in erster Linie:

Handel Grafik neu© Creditreform-Magazin 6/15

Internetanteil wächst rasant

Jeder zehnte Euro – 2014 knapp 43 Milliarden Euro – wird derzeit über das Web umgesetzt. Tendenz steigend. Anteil des Onlinehandels am Umsatz:

handel grafik 2© Creditreform-Magazin 6/15

Mit dem Handy im Geschäft

Den Daumen stets auf dem Display – so sieht man immer häufiger Kunden im Laden herumwandern. Doch was genau tun sie da? Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat nachgefragt:

handel grafik 3

© Creditreform-Magazin 6/15

Fitte Händler

Kundenloyalität, Image und Leistung – auf Basis dieses Dreiklangs stellte die Beratung Dr. Wieselhuber & Partner zum zweiten Mal den Fit-Score-Index auf und befragte hierfür mehr als 8.000 Kunden. Hier die Top 5 des Handels – stationär und online – aus Verbrauchersicht:

handel grafik 4

© Creditreform-Magazin 6/15

morgen überschrift

Hohe Hürden

Multichannel heißt das Rezept für Händler, die auch künftig am Markt bestehen wollen. Die größten Herausforderungen bei der Umsetzung einer Strategie, die Ladengeschäft und Internet zusammenführen soll, sind:

handel Grafik morgen

© Creditreform-Magazin 6/15

Handel im Wandel

„Der Händler vor Ort wird zum Berater, Animateur, Stylisten oder Gastronomen und bleibt eben auch Verkäufer“, sagt Boris Hedde vom Institut für Handelsforschung. Es hat berechnet, wie der Einzelhandel im Jahr 2020 aussehen wird. Die Ergebnisse:

Bis zu 58.000 Geschäfte müssen schließen.

Bis zu 22 Prozent des Umsatzes werden dann über das Internet erzielt.

Bis zu 4 Milliarden Euro Verlust wird der stationäre Einzelhandel hinnehmen müssen.

Lesen Sie weiter


Agenda

Jugendschutz im Onlinehandel beachten

Auch Onlinehändler müssen die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes beachten. Dabei sind die notwendigen Maßnahmen schon wegen der Besonderheiten des Vertriebskanals nicht eins zu eins zu übertragen. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>