Alle Informationen für den Handel

Markt & Marketing, Technik & Prozesse

Die Deutschen kaufen Kosmetik und Lebensmittel lieber im Geschäft

Kosmetikartikel werden in Deutschland momentan noch selten im Internet bestellt.

Konsumgüter des täglichen Bedarfs werden von den Deutschen bisher selten im Internet bestellt. 58 Prozent haben diese Shoppingmöglichkeit sogar noch nie genutzt. Lediglich fünf Prozent betreiben Online-Shopping von Alltagsgegenständen häufiger als einmal im Monat.

Zu diesem Ergebnis kommt die in weltweit 15 Ländern durchgeführte repräsentative Studie Mobile Shopping Trends 2015 des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov.

In anderen Ländern hat das Kaufen im Internet einen höheren Stellenwert. Etwa dreimal so viele Menschen nutzen hier diesen Shopping-Kanal für alltäglich Güter, wie Körperpflegeprodukte oder Lebensmittel: in Frankreich 18 Prozent, in Großbritannien 15 Prozent und in den USA 15 Prozent. Spitzenreiter sind China (53 Prozent) und Indien (31 Prozent).

Laut der Studie sind deutsche Internetnutzer allerdings besonders empfänglich für Online-Coupons auf dem Smartphone. Werbung mit Coupons und Sonderangeboten zählen mit 55 Prozent zu den beliebtesten Supermarktangeboten, die die Deutschen auf ihrem Mobiltelefon nutzen würden. Das sogenannte Couponing ist in den USA bereits ein großer Trend. Auch bei den schnäppchenfreudigen Deutschen hätte das System Potenzial. Mithilfe von Coupons als Marketinginstrument lassen sich Kunden zum Kauf eines bestimmten Produktes bewegen, am besten noch in Kombination mit einer Smartphone-App.

Werbung für Treueaktionen und Kundenkarten ist bei den Deutschen ebenfalls beliebt – 36 Prozent der Befragten nutzen die Optionen. Rund jeder Vierte wünscht sich Tipps und Rezepte aufs Handy.

 

Die zentralen Trends:

Grundlegende Veränderung von Kommunikation durch Smartphones und das damit verbundene Konsum- und Shoppingverhalten

Die Verlagerung von klassischem E-Commerce über PC und Notebook hin zu den mobilen Vertretern Smartphone & Tablet.

Enormes Wachstumspotential des jungen Marktes für Mobile-Commerce.

Online-LEH wird der nächste Boom-Markt: Nach Büchern, Schuhe/Fashion und Reisen kommt jetzt der Lebensmittel-Kauf online/mobil.

International starke Wettbewerber (Google, Amazon, Ocado, Instacart, Shopwings) bereiten weltweit Markteintritte vor.

 

 

 

 

Lesen Sie weiter


Unternehmen

Frequenzbringer Smartphone

Wie sieht die Zukunft des stationären Handels und der Innenstädte aus? Eine Erhebung im Auftrag von Handelsverband Deutschland (HDE) und Bonial Deutschland zeigt: Die Nutzung des mobilen Internets hat eine herausragende Bedeutung erlangt – bei der Shopping-Vorbereitung und der Frequenzgenerierung des innerstädtischen Handels. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>