Alle Informationen für den Handel

Technik & Prozesse

Wachstum unter den Erwartungen

Die deutschen Verbraucher kaufen in diesem Jahr wohl nicht soviel in Online-Shops ein wie erwartet. Deshalb wird der Handel im Internet in diesem Jahr wohl weniger stark zulegen als zunächst prognostiziert.

Der Branchenverband der Internet- und Versandhändler senkte entsprechend seine Prognose. Das berichtet die Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegels. „Wir gehen von einem Wachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich aus», sagte Verbandspräsident Gero Furchheim der Zeitung, so dpa. Zu Beginn des Jahres hatte der Verband noch 15,5 Prozent als Zielmarke ausgegeben.

Als Grund für die geringeren Erwartungen gab er konjunkturelle Schwankungen an. Bei Büchern habe es im dritten Quartal sogar einen Umsatzrückgang von 21,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal gegeben. Allerdings tauchen E-Books in dieser Statistik nicht auf.

Lesen Sie weiter


Markt

Deutsche Ausdauer auf Ebay

Noch heute sind in Europa über 4.000 gewerbliche Ebay-Händler aktiv, die den Onlinemarktplatz mit ihrem Shop seit den Anfangstagen begleiten. Zwei Drittel dieser langfristig erfolgreichen Händler kommen aus Deutschland. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>