Alle Informationen für den Handel

Markt & Marketing

Geht dem Wachstum die Luft aus?

Das Tempo der Umsatzsteigerungen im E-Commerce hat deutlich abgenommen. Das ist ein Ergebnis einer Studie von EHI und Statista. Danach erwirtschafteten die Top 100 E-Commerce-Händler in Deutschland in 2013 einen Umsatz von 19,6 Mrd. Euro.

„Das ist eine Steigerung von knapp 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (18,2 Mrd.). Bereinigt um den Umsatz von amazon.de, beträgt das Wachstum allerdings nur 2,8 Prozent,“ kommentiert Lars Hofacker, Leiter Forschungsbereich E-Commerce beim EHI, die Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2014. Die gesamten Ergebnisse der Studie mit dem Ranking der 1.000 umsatzstärksten Onlineshops würden diesen Trend bestätigen. Angeführt wird das Ranking erneut durch Amazon mit 5,8 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist auch mit einigen weiteren Shops wie javari.de, de.buyvip.com im Markt vertreten. Otto.de, das Flagship der Otto Group im E-Commerce, generierte 1,9 Mrd. Euro. Einige weitere zum Konzern gehörige bekannte Shops wie bonprix.de oder baur.de rangieren unter den Top 100. Mit einem Umsatz von 702 Mio. Euro hat Zalando.de den Vorjahres-Dritten notebooksbilliger.de abgelöst.

In der Schweiz ist das bereits in Deutschland beobachtete deutlich abgeschwächte Tempo der Umsatzzuwächse nahezu ganz zum Stillstand gelangt. Die Top 100 Schweizer Onlineshops generierten 3,4 Mrd. Euro und trugen so zu einer Steigerung von lediglich 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (3,3 Mrd. Euro) bei. Digitec.ch steht mit 414,4  Mio. Euro Umsatz wie schon im Vorjahr (421,9 Mio. Euro) an erster Stelle der Liste und wird gefolgt von amazon.de, die in der Schweiz 260,32 Mio. Euro generierten. Die dritte Stelle nimmt hier nespresso.com/ch mit 260,0 Mio. Euro, gefolgt von zalando.ch (203,1 Mio. Euro), ein.

Der Umsatz der 100 größten Onlineshops in Österreich umfasste 1,6 Mrd. Euro. In Österreich führt wieder amazon.at das Ranking an. Der Shop generiert rund 342,6 Mio. Euro. Auf ihn folgt universal.at, der fast 107,5 Mio. Euro Umsatz macht. Auch bei unseren österreichischen Nachbarn ist Zalando auf den dritten Platz vorgerückt und hat mit einem Umsatz von 72,5 Mio. Euro otto.de verdrängt.

Lesen Sie weiter


Markt

Deutsche Ausdauer auf Ebay

Noch heute sind in Europa über 4.000 gewerbliche Ebay-Händler aktiv, die den Onlinemarktplatz mit ihrem Shop seit den Anfangstagen begleiten. Zwei Drittel dieser langfristig erfolgreichen Händler kommen aus Deutschland. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>