Alle Informationen für den Handel

Markt & Marketing

Frauen in Führungspositionen

Die Frauenquote bleibt ein heiß diskutiertes Thema auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Gibt es Branchen, in denen Frauen besonders häufig in der Führungsebene vertreten sind?

In einer aktuelle Untersuchung ermittelt der Marktforscher Databyte die Top-Branchen, in denen Frauen dies bereits gelungen ist. Der Lübecker Wirtschaftsforscher beleuchten, welche Branchen einen besonders hohen Anteil an Frauen in Top-Positionen aufweisen. In die Ergebnisse fließen sämtliche Geschäftsführer, geschäftsführende Gesellschafter und Inhaber aller eingetragenen deutschen Unternehmen mit ein.

Es kristallisiert sich heraus: Zwei Drittel aller Führungspositionen in Frisör- und Kosmetiksalons stehen unter weiblichem Einfluss. Damit führt die Branche das Feld an, dicht gefolgt von Sekretariats- und Schreibdiensten. Auch im Einzelhandel besetzen Frauen leitende Posten. Auffällig ist, dass keine technischen, naturwissenschaftlichen oder mathematisch ausgerichteten Branchen im Ranking auftauchen. In mindestens zwei von drei Frisör- oder Kosmetiksalons sitzt eine Frau auf dem Chefposten. Des Weiteren zählen zu den Frauendomänen der ambulante soziale Dienst mit gut 53 Prozent und Apotheken mit immerhin schon fast 45 Prozent.

Einen dominanten Part nimmt eindeutig der Einzelhandel in den Top 10 ein. Ob Kosmetik (54,5 Prozent ), Blumen (51,3 Prozent), Bekleidung (44,6 Prozent) oder Bücher (42,1 Prozent ): In der Führungsebene des Einzelhandels sind Frauen längst angekommen! Platz 9 und 10 im Ranking besetzten das Reise- und Hotelgewerbe mit einem Frauenanteil über 30 Prozent. Ein Vergleich mit Studienergebnissen aus dem Jahr 2011 zeigt, dass es sich zwar um die gleichen frauentypischen Branchen handelt, allerdings mit einem erhöhten Anteil an Führungspositionen.

Lesen Sie weiter


Markt

Mehr Zeit zum Einkaufen

Fast jeder dritte Verbraucher in Deutschland kauft mindestens einmal im Monat zwischen 20 und 22 Uhr oder noch später ein. Infolge veränderter Konsumgewohnheiten nimmt laut einer neuen Studie auch der Widerstand gegen die Sonntagsöffnung deutlich ab. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>