Alle Informationen für den Handel

Markt & Marketing

Zunehmender Wettbewerb

Seit 2011 sinkt das Marktvolumen für Outdoor-Bekleidung, obwohl der Outdoor-Trend ungebrochen ist. Für 928 Mio. Euro kauften die Deutschen 2012 Bekleidung fürs Outdoor-Living.

Das sind laut „Markt:Monitor Outdoor 2013″ 4,5 Prozent weniger als noch 2010. Doch die Neuauflage der Kooperationsstudie der BBE Handelsberatung und Marketmedia24 zeichnet kein durchweg negatives Bild: Outdoor lebt, und der Hardware sowie den Outdoor-Schuhen wird bis 2014 sogar weiteres Wachstum prognostiziert. Hinzu kommt, das Outdoor und Wandern sich im vergangenen Jahrzehnt zu einer Massenbewegung in Deutschland entwickelt habe. Der Erholungseffekt im Kontrast zum beruflichen Alltag und das Erlebnis Natur seien die Hauptfaktoren für diese Entwicklung.

Analog dazu hat sich laut Studie der Wirtschaftsfaktor Outdoor zum wichtigsten Teilmarkt im Sporthandel aufgeschwungen. Noch 2010 gaben die Deutschen pro-Kopf dafür 21,90 Euro aus. In 2012 sank die Pro-Kopf-Ausgabe auf 21,40 Euro. Konsolidierungsphasen wie diese tun auch bei Outdoor vielen Marktteilnehmern weh. Nun beginne, konstatiert die Untersuchung, eine neue und spannende Phase, wie sich die Marktteilnehmer in einem stagnierenden Milliardenmarkt positionieren können. Das sei keine unlösbare Aufgabe, wenn man sich der durchaus vorhandenen tragfähigen Markt- und Megatrends bewusst wird. Aber leicht werde es nicht, weiß Branchenexperte Jochen Fendt, Autor der neuen Studie „Markt:Monitor Outdoor 2013″.

Noch halten sich die Marktteilnehmer zurück. Ertragsseitig allerdings steigt der Druck. Allein eine weitere Verschlechterung der Rahmenbedingungen könne die Initialzündung für einen verstärkten Preiskampf im Markt darstellen. Und den wird „der eine oder andere Teilnehmer nicht überstehen”, prognostiziert BBE-Branchenexperte Dominik Nuss.
Auch der Outdoor-Fachhandel hat es nicht leicht. Sein Marktanteil von aktuell 53 Prozent schmilzt weiter. Sättigungseffekte, ein Überangebot an Ware, weitere Eröffnungen von Markenstores und das Internet haben nach der Euphorie von 2010 den Blick für die Marktrealitäten geöffnet.

Lesen Sie weiter


Agenda

Handelspositionen: Infrastruktur

Im dritten Teil unserer Serie vor der Bundestagswahl 2017 geht es um die Entwicklung der Infrastruktur. Welche Positionen die Parteien zu den vom Handelsverband Deutschland (HDE) vorgelegten Wahlprüfsteinen beziehen. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>