Alle Informationen für den Handel

Technik & Prozesse

Medium für Geld- und Finanzfragen

Die Tageszeitungen sind zum Thema „Geld und Versicherungen” weiterhin das vertrauens- und glaubwürdigste Medium. Das geht aus der aktuellen Finanzmarktstudie der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft hervor.

Infolge der Finanzkrise fühlen sich zwei Drittel der Bevölkerung (62 Prozent) bei Geld und Versicherungsentscheidungen verunsichert. So steht für die große Mehrheit (77 Prozent) der Befragten bei einer Geldanlage die Sicherheit des Kapitals im Vordergrund. Insgesamt hat knapp jeder Dritte schon einmal Verluste bei der Investition durch einen Finanzdienstleister hinnehmen müssen.

Gerade deswegen ist das Interesse an Finanzthemen ist groß: 42 Prozent der Bevölkerung wünschen sich mehr Informationen zum Thema „Geld und Versicherungen”. Dabei sind für die Auswahl einer Bank Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit und kompetente Beratung zentrale Kriterien. Erst als zweite Komponente kommen Konditionen und Leistungsumfang hinzu. „Die Tageszeitung empfiehlt sich für die Finanzmarktkommunikation”, so Alexander Potgeter, Forschungsleiter ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. „Regionale Tiefe, der Fokus auf Information und die hohe Glaubwürdigkeit gehen Hand in Hand mit den Kommunikationszielen seriöser Finanzinstitute.”

Die Finanzmarktstudie zeigt einen klaren Trend: Finanzgeschäfte sind eine lokale Angelegenheit. Über 80 Prozent der Befragten wollen ihre Bankgeschäfte in einer Filiale vor Ort erledigen, mehr als zwei Drittel finden, dass nur die Filiale vor Ort Finanzfragen und -probleme lösen kann. Fast alle Finanzmarktinstitute haben durch die Finanzkrise bei der Mehrheit der Bevölkerung Vertrauen verloren. Doch schneiden überwiegend lokal strukturierte Institute wie Sparkassen und Volksbanken deutlich besser ab: Sie können bei jedem zweiten Befragten sogar Vertrauen gewinnen.

Lesen Sie weiter


Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>