Alle Informationen für den Handel

Menschen & Management

Ewige Liebe

Die Idee ist nicht neu, aber umweltfreundlich — und zur Nachahmung empfohlen: Leasing-Weihnachtsbäume.

Tannenbaum-Vermietung: Diese Marktlücke entdecken derzeit viele Unternehmen. Das reicht von Tankstellenbesitzern über Baumschulen, Gärtnereien oder Baumärkten bis hin zu kreativen Startup-Unternehmern, die auf diesen Service setzen. Die Grundidee: Weihnachtsbäume mit Ballen können nach den Festtagen zurückgebracht werden und leben weiter.

In Kanada wird die Idee bereits perfekt umgesetzt. Für 70 bis 150 Euro stellen die Mitarbeiter von Evergrow Christmas Trees oder Carbonsync Christmas umweltbewussten Leasingnehmern einen Weihnachtsbaum im Topf vor die Tür — und holen ihn nach dem Fest wieder ab. Carbonsync recycelt die Christbäume und produziert daraus Biokohle, die verstärkt zur Bodenverbesserung eingesetzt wird. Bei Evergrow dürfen die Weihnachtsbäume weiter wachsen und werden in einer Baumschule bis zum nächsten Weihnachtsfest weitergepflegt. Wer will, kann sogar jedes Jahr aufs Neue ein und denselben Baum mieten — so lange er ins Wohnzimmer passt. Über 200 Christbäume hat allein Evergrow im vergangenen Jahr „vermietet”.

Die Gründer Sean Macalister und Jeff Ferguson rechnen damit, dass es in diesem Jahr zwei- bis dreimal so viele werden — trotz des recht hohen Preises. „Pflege, Lieferung und Rücknahme unserer Bäume ist aufwändig und daher teurer; die Kunden akzeptieren das”, erklärt Macalister. Üblicherweise kosten Christbäume in Kanada im Schnitt nur ein Viertel des Mietpreises, doch dafür enden sie als Mulch oder werden auf Müllhalden entsorgt. „Diese Bäume wachsen sechs bis zwölf Jahre lang, um dann für ein Weihnachten benutzt zu werden, und auf der Mülldeponie zu enden”, klagt Brad Major von Carbonsync Christmas. Das sei eine enorme Ressourcenverschwendung. Dennoch bietet Evergrow auch geschlagene Bäume an, denn solche mit Ballen gibt es nur bis knapp über 2 m. Größere (bis 3 m) werden geschlagen geliefert, wieder abgeholt und ebenfalls zu Biomasse verarbeitet. Fünf Wochen sind sie haltbar, so Evergrow. Die Bäume mit Ballen werden nach drei Wochen wieder zurückgeholt. Auch ökologischen korrekten Baumbehang aus Holz bieten die Kanadier an.

Im Umland von Vancouver sind beide Unternehmen zu Hause. „Wir haben eine wachsende und gleichzeitig treue Kundschaft”, berichtet Macalister. „Die Expansion in andere Regionen ist zwar denkbar, aber derzeit beschäftigen wir uns noch mit unserer Heimatregion.” Das ist sehr schade, denn andernfalls hätte der Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche, einer der populärsten in der Hauptstadt, möglicherweise nicht auf ein stark umstrittenes Modell aus weißem Zeltstoff zurückgreifen müssen. „Das Ding”, wie Berliner es bereits nennen, sei gar nicht als Weihnachtsbaum erkennbar — und bläht sich derzeit unschön im Wind, mit abgeknickter Spitze.

{tab=Bild}
Tannenpfleger: Die Leasing-Bäume werden zurückgenommen und liebevoll übers Jahr weiter versorgt.

{/tabs}

Lesen Sie weiter


Unternehmen

Bedingt lieferbereit

Die Zustellung von online bestellter Ware an der Haustüre ist heute ein erprobter Standard. Stationäre Händler tun sich mit dem Lieferservice bislang schwer. Dabei birgt er, nicht zuletzt als Marketinginstrument, durchaus Profilierungspotenzial. mehr...

Wir freuen uns über Diskussionen und Ihre Kommentare.
Wie in jeder Gemeinschaft ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer an die Netiquette halten. Durch Ihre Kommentare sollen interessante, gewinnbringende Debatten entstehen, an denen sich andere Nutzer gerne beteiligen. Beleidigungen und Schmähreden sind deshalb ebenso tabu wie Diskriminierungen und die unerlaubte Veröffentlichung persönlicher Daten. Bitte verstecken Sie sich auch nicht hinter Pseudonymen, sondern benutzen Sie Klarnamen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>